Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Mala Mojstrovka (2332 m) – Hanza-Steig (Hanzova pot)

Klettersteig · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Morgen über Vršič
    Morgen über Vršič
    Foto: Janko Humar, Sontius
m 2200 2000 1800 1600 1400 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Der herrliche Klettersteig, einer der beliebtesten in slowenischen Bergen, führt uns direkt zum Gipfel über die Nordwand der Mala Mojstrovka. Tolle Passagen, grandioses Ambiente.
mittel
Strecke 4,4 km
4:00 h
657 hm
657 hm
2.332 hm
1.611 hm

Auf dem Kamm über dem Vršič Pass finden wir Mala, Velika in Zadnja Mojstrovka. Von der südlichen Trenta-Seite aus ist der Aufstieg zu allen dreien relativ einfach, und die herrlichen Abgründe zur Nordseite sind Bergsteigern vorbehalten. Der einzige ausgerüstete Übergang, derjenige es den Bergsteigern den Aufstieg auf der Nordseite ermöglicht, ist der Hanza-Steig (Hanzova pot).  Es ist interessant, dass der meistbesuchte Gipfel in der Gruppe nicht der höchste Velika Mojstrovka ist, sondern der niedrigste, genannt Mala Mojstrovka, derjenige Vršič am nächsten liegt.

Am 9. August 1926, vor fast einem Jahrhundert, wurde der Hanza-Steig (Hanzova pot) offiziell eröffnet. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen verlief über den Vršič Pass die Grenze zwischen Italien und dem damaligen Königreich SHS. Aufgrund dieser Grenze war der übliche Zugang zur Mala Mojstrovka für die meisten Slowenen unerreichbar, deshalb beschloss die slowenische Bergsteigerorganisation, einen Durchgang für Bergsteiger über ca. 400 m hohe Nordwand zu suchen und zu errichten. Der Weg wurde von Ivan Vertelj - Hanza aus Kranjska Gora mit seinem Team ausgestattet und nach ihm wird dieser Weg heute auch genannt.

Von Vršič machen wir uns auf den Weg nach Slemen und Tamar. Am Vratica Pass (1799m) haben wir bereits einen einladenden Blick auf die Steilwand der Mala Mojstrovka, wo uns der Hanza-Steig (Hanzova pot) erwartet. Bis zum Beginn des Weges sind es nur noch 15 Minuten.

Im unteren Teil der Wand verläuft der Weg entlang einer steil ausgeprägten Rampe, die nach rechts aufwärts gerichtet ist. Oberhalb der Rampe erwarten uns die steilsten Kletterpassagen und im oberen Teil nicht allzu anspruchsvolle, aber sehr exponierte Felsvorsprunge, die uns in eine leichtere Welt und an den Wandrand führen. Wir steigen auf einem malerischen und gegliederten Kamm zum Gipfel der Mala Mojstrovka auf.

Auf der südlichen, anspruchslosen Seite kehren wir nach Vršič zurück.

Autorentipp

Der Hanza-Steig (Hanzova pot) ist ein anspruchsvoller Weg, der für Anfänger nicht geeignet ist, gut vorbereiteten Bergsteiger wird der malerische Aufstieg dagegen große Freude und Genuss bereiten.
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 18.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Mala Mojstrovka, 2.332 m
Tiefster Punkt
Prelaz Vršič, 1.611 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Pfad 77,66%Klettersteig 22,34%
Pfad
3,4 km
Klettersteig
1 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Der Hanza-Steig (Hanzova pot) ist kein moderner Klettersteig, der von Anfang bis Ende mit einem Stahlseil gesichert ist, sondern ein traditioneller gesicherter Bergweg. Dies bedeutet, dass es auf dem Weg auch exponierte Abschnitte ohne schützendes Stahlseil gibt, die besondere Vorsicht erfordern.

Im Frühsommer kann es am Eingang noch Schnee oder ein Lawinenriss geben, daher sind gute Schuhe und ein Pickel unerlässlich.

Es ist ein sehr anspruchsvoller Bergweg. Die Nutzung von Bergwegen erfolgt auf eigene Gefhr.

Weitere Infos und Links

Da der Vršič Pass im Sommer sehr stark belastet ist, sollten wir früh genug ankommen, um einen geeigneten Parkplatz zu finden.

Start

Vršič Pass (1611 m) (1.619 m)
Koordinaten:
DD
46.435203, 13.743787
GMS
46°26'06.7"N 13°44'37.6"E
UTM
33T 403494 5143170
w3w 
///filmproduzent.interesse.frontscheibe
Auf Karte anzeigen

Ziel

Mala Mojstrovka (2332 m) - Vršič Pass (1611 m)

Wegbeschreibung

Bei Vršič finden wir den Weg Richtung Slemen und Tamar. Wir steigen durch das Latsche zum Vratica Pass (1799 m) auf, wo wir einen Blick auf die Nordseite haben. Wir wandern über das Geröll am Fuße der Wände bis zum Beginn des Hanza-Steigs (Hanzova pot). Die Orientierung ist einfach, da wir die ganze Zeit den Stahlseilen und Schutzvorrichtungen folgen. Im unteren Teil klettern wir entlang der natürlichsten Passage - entlang einer ausgeprägten Rampe unter steilen Überhängen. Oben an der Rampe erwartet uns der exponierte Querschnitt rechts um das Rand und darüber die anspruchsvollsten Kletterpassagen. Oberhalb des steilsten Teils biegt der Weg wieder nach links zu einer kleinen einsamen Lärche ab. Darüber klettern wir eine Weile geradeaus, dann finden wir einen exponierten Felsvorsprung, der uns in einem langen Querschnitt nach rechts hinauf in die leichtere Welt und an den Wandrand führt.

Über uns sehen wir bereits den Gipfel der Mala Mojstrovka. Rechts oberhalb des Wandrandes geht es weiter bis zu einem markanten Gebirgskamm, von dem aus man zum höchsten Punkt aufsteigt. Wir steigen auf dem klassischen Weg nach Südseite ab, zuerst zur Scharte in Grebenc und dann hinunter, zurück zum Pass, wo wir das Auto geparkt haben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Im Sommer - von Juni bis September fährt über den Vršič Pass ein Bus, der Bovec und Kranjska Gora verbindet: www.nomago.si.

Anfahrt

Aus der Oberkrain- (Kranjska Gora) oder Küstenland-Richtung (Bovec) fahren wir zum Vršič Pass (1611 m).

Parken

Wir parken auf dem Pass; an schönen Tagen im Juli und August sowie an manchen Wochenenden ist es schwierig, einen geeigneten Platz auf dem Pass zu bekommen, deshalb sollten Sie genug früh ankommen.

Koordinaten

DD
46.435203, 13.743787
GMS
46°26'06.7"N 13°44'37.6"E
UTM
33T 403494 5143170
w3w 
///filmproduzent.interesse.frontscheibe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Sidarta: Andrej Mašera, 50 zavarovanih plezalnih poti;  ISBN 961-6027-45-x

Kartenempfehlungen des Autors

Sidarta: Bovec-Trenta; 1 : 25.000

Planinska zveza Slovenije: Triglav, 1 : 25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Übliche Ausrüstung für anspruchsvolle Bergtouren: hochwertige Wanderschuhe, Langhosen, drei Kleidungsschichten, eine davon ist die Windjacke; Rucksack, mindestens einen Liter Getränk pro Person, Sonnenschutz, Erste Hilfe. Notwendige technische Ausrüstung: Helm, Selbstschutzausrüstung, Klettergurt; im Frühsommer auch ein Pickel.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
657 hm
Abstieg
657 hm
Höchster Punkt
2.332 hm
Tiefster Punkt
1.611 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour alte Sicherung klassischer Klettersteig

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.