Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Schneeschuh

Čisti vrh (1875 m) über Trenta, herrlicher Aussichtspunkt

Schneeschuh · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Čisti vrh mit Triglav und Kanjavec im Hintergrund
    / Čisti vrh mit Triglav und Kanjavec im Hintergrund
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Veliko Špičje vom Čisti vrh
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / An der Waldgrenze - Lärchenwald
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Potenzielles Anrissgebiet von Lawinen unter dem Gipfel
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Alm V plazeh
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Prehodavci und Kanjavec vom Čisti vrh
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Trenta-Tal mit Vršič im Hintergrund
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Veliko Špičje von der Alm V plazeh
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Lawinenhänge über Ravni dol
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Über Ravni dol unter Malo Špičje
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Eine Tour für Schneeschuhe, die bei trockenem Wetter (ohne Schnee) auch für eine mittelschwere Bergwanderung geeignet ist.
schwer
16,3 km
7:02 h
847 hm
850 hm
Eine Tour, die Sie auf eine Höhe von 1875 m über dem Meeresspiegel durch Wälder und Ebenen eines der unberührtesten Teile des Nationalparks Triglav langsam führt und Sie bei der Rückkehr mit einem vergnüglichen Abstieg zum Ausgangspunkt über dem Dorf Na Skali belohnt.

Autorentipp

Bei geringerer Lawinengefahr kann man die Tour zum Dorf Ravni dol verlängern.
outdooractive.com User
Autor
Darjo Berra
Aktualisierung: 18.06.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Čisti Vrh, 1850 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Vas na Skali, 999 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Weg ist unmittelbar nach dem Ende des Schneefalls absolut ungeeignet. Wenn die Lawinengefahr über der 2. Stufe liegt, raten wir die Besteigung unter Veliko Špičje ab. Wir empfeheln Ihnen, die Schotterstraße bis zur Alm V plazeh zu benutzen, auf der Sie dann auch zurückkehren. Unter dem Gipfel ist besondere Vorsicht geboten, da sich dort gern kleine Schneebrettlawinen auszulösen.

Der Weg ist nicht markiert und es ist bei viel Schnee zumindest von der Alm V plazeh zum Gipfel schwer verfolgbar.

Ausrüstung

Hochwertige Schneeschuhe, Lawinenausrüstung, wasserdichte Kleidung und Schuhe. Reichhaltiges Energieessen und heiße Getränke.

Weitere Infos und Links

Wir empfehlen mit einem Bergführer oder Schneeschuh-Experten zu gehen. Eine selbstständige Tour auf eigene Faust wird abgeraten. Wir empfehlen nur vorbereiteten Wanderern, die gute Kondition haben, die gesamte Länge der Tour zu machen. Den schlechter vorbereiteten wird nur der erste Teil vom Parkplatz rechts und bis zum Ende der Schotterstraße unter Veliko Špičje mit der Rückkehr auf demselben Weg empfohlen.

Start

Parkplatz an der Kurve vor der ersten Rampe über dem Dorf Na Skali. (1002 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.340380, 13.709820
UTM
33T 400713 5132676

Ziel

Čisti vrh (1875 m)

Wegbeschreibung

Im Camp Korita bei der Kleinen Soča-Schlucht biegen Sie mit dem Auto auf der Asphaltstraße ab und fahren einige Kilometer bis zum Dorf Na Skali. Von hier aus kommen Sie nach ein paar hundert Metern Fahrt zu einer großen Kurve mit einer Schranke, wo ein normalerweise  geräumter Parkplatz ist. Sie lassen das Auto hier, rüsten sich passend aus und gehen auf der rechten Schotterstraße weiter hinauf. Bei gefrorenem Schnee ist es hier noch nicht notwendig, Schneeschuhe anzuziehen. Nach einigen Serpentinen wird die Schotterstraße ebener und hier irgendwo (kurz vor dem Ende der Waldstraße) ist die Abzweigung des Fußweges, der Sie durch niedrige Sträucher bzw. durch einen kleineren Wald bergauf ans Fuß der Lawinenhänge des Veliko Špičje führt. Nach einem kurzen Aufstieg wird der Weg knapp unter der Jagdkanzel wieder ebener und führt Sie in kleinen Kurven unter den Lawinwnhängen am kleineren Bach vorbei auf die andere Seite, die Sonnenseite. An dieser Stelle können Sie sich entscheiden, die Tour über Ravni dol unter dem Bergfuß des Malo Špičje zu verlängern. Wir raten diesen Teil dringend ab, wenn eine erhöhte Lawinengefahr verkündet ist.

Nach dem Überqueren des vorher genannten Baches führt der Weg sanft in einigen Kurven wieder zum Schotterwaldweg, dem Sie zur Alm V plazeh folgen. Sie gehen von der Jagdkanzel gute zweihundert Meter auf ebenem Gebiet und biegen kurz vor dessen Ende links in den Wald aufwärts ab. Wenn es keinen Schnee gibt, ist diese Stelle gut sichtbar, aber in der verschneiten Landschaft ist etwas Orientierungsfähigkeit erforderlich. Der Weg führt Sie dann auf den Überresten des italienischen Saumweges in Kurven nach oben zum Gipfel. Knappe einhundert Meter unter dem Gipfel (bei den Lärchen über dem Ende der Waldgrenze) ist Vorsicht geboten, da der Hang lawinengefährlich sein kann. Der Gipfel kann man leicht erreichen, dort gibt es eine Schachtel mit dem Gipfelbuch. Es verzaubern besonders die direkten Blicke auf die gesamte Bergkette von Veliko Špičje, Kanjavec, Triglav, Kriški podi mit Razor und in der Ferne auf Vršič mit Prisojnik, Jalovec und Bavški Grintavec. Der Absteig kann amüsant sein, denn man kann an einigen Stellen ohne große Angst auch auf dem Hintern rutschen ;-). Unter der Alm V plazeh gehen Sie auf den Schotterwaldweg (den man nicht räumt) und Sie erreichen nach einigen Serpentinen den Parkplatz am Ausgangspunkt. Die letzten paar hundert Meter der Asphaltstraße sind normalerweise geräumt, daher kann es sein, dass man ohne Schneeschuhe wandert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Ausgangspunkt der Tour.

Anfahrt

Kreuzung zum Dorf Na Skali bei der Kleinen Soča-Schlucht  (Camp Korita) auf der Landesstraße Nr. 206.

Parken

Parkplatz über dem Dorf Na Skali bei der ersten Schranke des Nationalparks Triglav (TNP).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Soča-Tal - Bovec-Region: Die schönsten Bergtouren

Kartenempfehlungen des Autors

Touristische Karte Bovec 1:40 000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,3 km
Dauer
7:02 h
Aufstieg
847 hm
Abstieg
850 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.