Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Juliana SkiTour 1 - Pod Kriško steno (1950 m), angenehme Tour inmitten steiler Wände

Skitour · Triglav Nationalpark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Julische Alpen Verifizierter Partner 
  • Planina v Klinu
    Planina v Klinu
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 8 6 4 2 km
Diese exzellente Skitour, versteckt zwischen den steilen Felsen der Nordseite, verwöhnt uns oft mit Pulverschnee, was in unseren Bergen nicht unbedingt die Regel ist.
mittel
Strecke 9,7 km
4:00 h
936 hm
936 hm
1.950 hm
977 hm
Das Krnica-Tal ist ein tiefes Tal oberhalb von Kranjska Gora, eingebettet zwischen den Steilwänden von Prisojnik und Razor auf der einen und Škrlatica, Rakova špica und Dovški Gamsovec auf der anderen Seite. Das glaziale Kesseltal Pod Kriško steno, wo das Tal endet, ist der höchste Punkt unserer Skiabfahrt.

Der Aufstieg folgt dem jährlichen Lauf des Weges, vorbei an der Hütte Koča v Krnici und weiter durch Buchen und die immer seltener werdenden Lärchen bis zu den offenen Hängen unterhalb der Kriška stena. Zurück können wir Skifahren, wie es uns gefällt, meist auf der Ostseite des Tals.

Da die Tour im Tal verläuft, sind die Aussichten nicht so spektakulär wie beim Aufstieg auf die Gipfel, aber sie sind auf eine andere Art dramatisch. Die steilen Wände auf beiden Seiten schaffen ein herrliches Ambiente und unterstreichen die Erhabenheit der umliegenden Gipfel.

Autorentipp

Die Tour Pod Kriško steno ist eine der wenigen Touren, die auch kurz nach einem Schneefall unternommen werden kann, vorausgesetzt, die Neuschneemenge ist nicht zu hoch.
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 05.11.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Krnica pod Kriško steno, 1.950 m
Tiefster Punkt
Planina v Klinu, 977 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Die Abfahrt unterhalb der Kriška stena ist eines der sichersten in den Julischen Alpen. Es gibt keine abrutschgefährdeten Stellen und die Hänge sind hervorragend zum Skifahren geeignet und weniger lawinenanfällig. Natürlich können von den umliegenden Felsen Lawinen abgehen und bei großen Neuschneemengen sollte man sich nicht auf den Weg machen.

Weitere Infos und Links

Die Tour Pod Kriško steno ist mit einem erfahrenen Führer auch für Anfänger im Tourenski geeignet.

Start

Jede der 50 Serpentinen auf der Straße über den Vršič-Pass ist mit einer eigenen fortlaufenden Nummer versehen. Das Auto lassen wir unterhalb der Kurve mit der Nummer 3 (1018 m) stehen. (1.034 m)
Koordinaten:
DD
46.445695, 13.775390
GMS
46°26'44.5"N 13°46'31.4"E
UTM
33T 405940 5144297
w3w 
///zweiteilig.ausgeliehen.brauhaus
Auf Karte anzeigen

Ziel

Das letzte Kesseltal Pod Kriško steno (1950 m) – Alm Planina V Klinu (1000 m).

Wegbeschreibung

Das Auto lassen wir am Straßenrand unterhalb der dritten Serpentine stehen und suchen Sie auf der unteren Seite den Feldweg, der uns nach einem kurzen Abstieg zur Alm Planina V Klinu (1000 m) bringt.

Weiter geht es das Tal hinauf zur Hütte Koča v Krnici (1113 m) und weiter durch Buchenwälder. Kurz oberhalb der Hütte kommen wir aus dem Wald auf ein Gebiet  mit einer weiten, offenen Schlucht.  Auf der anderen Seite suchen wir nach Durchgängen entlang einer Felsrippe in der Mitte des Tals, die mit immer seltener werdenden Lärchen bewachsen ist.

Über die breiten Gipfelhänge gehen wir weiter bis zum Rand des letzten Kesseltals knapp unterhalb der Wände (1950 m).

Vom Gipfel des Aufstiegs aus kann man ins Tal auf die österreichische Seite hinunterschauen. Bei gutem Wetter kann man hinter dem Kärntner Dobrač mit seinem unverwechselbaren Gipfelturm die Hochalmspitze (3360 m) sehen.

Zurück können wir nach Belieben abfahren, suchen Passagen, die uns am besten gefallen. Die meisten Skifahrer halten sich an den offeneren östlichen Rand des Tals. Wir fahren in einem großen Bogen um unseren Aufstieg herum und kehren gegen Ende der Abfahrt auf unsere Spuren zurück, irgendwo zwischen der Hütte Koča v Krnici und der Alm Planina V Klinu (1000 m).

Auf der Alm endet unsere Abfahrt. Wir kehren zur Straße zurück, wo wir das Auto abgestellt haben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Anfahrt

Von der Oberkrainer-Seite: von Kranjska Gora bis zur dritten Serpentine der Vršič-Straße.

Von der Seite des oberen Soča-Tals: über den Vršič-Pass und hinunter zur dritten Serpentine der Vršič-Straße.

Parken

Wir parken am Straßenrand unterhalb der dritten Serpentine.

Koordinaten

DD
46.445695, 13.775390
GMS
46°26'44.5"N 13°46'31.4"E
UTM
33T 405940 5144297
w3w 
///zweiteilig.ausgeliehen.brauhaus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Igor Jenčič: Veliki turno smučarski vodnik (Sidarta)

Kartenempfehlungen des Autors

Triglav 1:25.000 (PZS)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Lawinentripel (LVS-Gerät, Lawinensonde, Schaufel), Tourenski, Bindungen, Schuhe; Felle, Harscheisen.  

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
936 hm
Abstieg
936 hm
Höchster Punkt
1.950 hm
Tiefster Punkt
977 hm
Rundtour aussichtsreich Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.