Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Juliana SkiTour 2a - Velika Mojstrovka (2366 m), die schönste Tourabfahrt oberhalb Vršič

Skitour · Triglav Nationalpark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Julische Alpen Verifizierter Partner 
  • Velika Mojstrovka iz Trente, drugi vrh iz desne
    Velika Mojstrovka iz Trente, drugi vrh iz desne
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 7 6 5 4 3 2 1 km
Die Velika Mojstrovka ist eine klassische Tour, die alle Qualitäten einer guten Tourenabfahrt bietet: ein steiler Aufstieg, bei dem man bereits über winterliche Bergsteigerfähigkeiten verfügen muss, eine spektakuläre Aussicht vom Gipfel und eine entspannte, offene Skiabfahrt ins Tal.
mittel
Strecke 7,5 km
4:00 h
877 hm
878 hm
2.366 hm
1.450 hm
Der Vršič ist einer der Pässe, der einen sehr bequemen Zugang in das Hochgebirge der Julischen Alpen anbietet. Mit dem Auto fahren wir auf 1611 m und die Zweitausender sind ganz in der Nähe. Der meistbesuchte Gipfel oberhalb des Passes ist zweifelsohne die Mala Mojstrovka, da sie leicht zugänglich ist. Im Sommer und im Winter. Ihr höher gelegener Nachbar, die Velika Mojstrovka, ist etwas anstrengender, aber es lohnt sich. Die Aussicht, die schon von der Mala Mojstrovka aus hervorragend ist, geht hier noch viel weiter und den Menschenmassen, die auf der unteren Schwester üblich sind, können wir somit ausweichen.  

Die Abfahrt von Mojstrovka, von der einen oder der anderen, ist ein edler slowenischer Tourenklassiker, der auf der Liste eines jeden Skibesuchers in den winterlichen Bergen stehen sollte. Beide Varianten sind ein erstklassiges Skierlebnis, aber der Autor dieser Zeilen neigt immer noch mehr zur Velika Mojstrovka, die mit ihrer größeren Höhe und längerer Abfahrt das i-Tüpfelchen darstellt.

Autorentipp

Beide Mojstrovkas sind ausgezeichnete Tourenskiabfahrten, aber wenn man sich entscheiden muss, empfiehlt der Autor die höher gelegene Velika Mojstrovka.
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 24.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.366 m
Tiefster Punkt
Drevesnica, 1.450 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Asphalt 0,51%Schotterweg 0,09%Straße 0,56%Unbekannt 98,81%
Asphalt
0 km
Schotterweg
0 km
Straße
0 km
Unbekannt
7,4 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Die Tour findet im Hochgebirge statt und ist nur bei stabilen Schneeverhältnissen zu empfehlen, in der Regel ab Mitte Februar. Das Zugangsgebiet ist großer Lawinengefahr ausgesetzt, daher sollte man diese Tour nicht nach Neuschnee machen. Die Rinne vor Vratca im Grebenec ist oft hart, kann vereist und rutschgefährlich sein, ebenso wie die weiteren ca. 100 m Aufstieg zum Grebenec, die wir zu Fuß zurücklegen müssen. Auch die Querung, die ins Tal zwischen Mala und Velika Mojstrovka führt, kann ebenfalls schwierig und gefährlich sein.

Weitere Infos und Links

Velika Mojstrovka ist eine klassische und relativ leicht zugängliche Tour. Eine geeignete Wahl, wenn man jemandem, der mit dem Skifahren in den Julischen Alpen nicht vertraut ist, die Größe, die skifahrerischen Qualitäten und das beeindruckende Ambiente näherbringen wollen.

Start

Parkplatz am Vršič-Pass (1611 m): Wenn der Pass nicht geräumt ist, ist der Startpunkt dort, wo wir das Auto abstellen können. (1.613 m)
Koordinaten:
DD
46.433583, 13.743546
GMS
46°26'00.9"N 13°44'36.8"E
UTM
33T 403472 5142990
w3w 
///wölbung.sicherstellt.spieltage
Auf Karte anzeigen

Ziel

Gipfel der Velika Mojstrovka (2366 m) - Drevesnica (1495 m).

Wegbeschreibung

Wenn die Straße über den Pass nicht geräumt ist, lassen wir das Auto dort stehen, wo immer wir können, und laufen auf der schneebedeckten Straße zum Pass. Wenn die Straße geräumt ist, lassen wir das Auto auf dem Parkplatz unterhalb der Hütte Tičarjev dom (1611 m) stehen.

Weiter geht es geradeaus hinauf, über den Lawinenhang unterhalb der Mojstrovka. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir auf Spuren unserer Vorgänger stoßen werden. Je höher wir kommen, desto mehr richten wir uns nach links aus, in Richtung der unverkennbaren Rinne, die zum Vratca (1983 m) führt, einer markanten Scharte im Kamm des Grebenec. Wenn der Schnee in der Rinne hart ist, ist es besser, die Skier auf den Rucksack zu packen und mit den Steigeisen weiterzugehen.

Die rund 100 Höhenmeter ab Vratca sind etwas gefährlich und meist schneefrei. Am zuverlässigsten bewältigen wir diese mit den Skiern auf den Schultern. Wenn sich der Weg öffnet, gehen die Besucher der Mala Mojstrovka im Kammbereich weiter in Richtung Gipfel, während wir, die wir zur Velika Mojstrovka wollen, horizontal in die große, nicht ausgeprägte Mulde zwischen den beiden Gipfeln gehen.

Weiter geht es die breiten Hänge hinauf nach links. Im oberen Teil befindet sich rechts von uns eine markante Felswand zur Orientierung. Wir laufen unter ihr hindurch und um sie herum und dann zum Gipfel (2366 m).

Mit den Skiern fahren wir im Bereich des Aufstiegs zur Mulde zurück, wo sich unsere Linie mit der Abfahrt von der Mala Mojstrovka vereinigt. Wir fahren weiter am rechten Rand des breiten Tals und hinunter nach Drevesnica, an schönen Hängen vorbei bis zum Wald. ACHTUNG: Das Gebiet oberhalb von Drevesnica ist das Gebiet einer ruhigen Zone, in der Gämsen überwintern und Junge werfen, deshalb halten wir uns bei der Abfahrt so weit wie möglich am rechten Rand des Tals.

Kurz vor dem Ende braucht man manchmal ein wenig Geschick, um durch die Latschen zu kommen. Auf der linken Seite suchen wir den Durchgang durch die Buchen zu einer ausgeprägten Ebene, der ehemaligen Velika planina (1595 m). Auf der gegenüberliegenden Seite der Ebene klettern wir wieder die Böschung hinauf und kehren auf die Straße des Vršič zurück.

Im Idealfall haben wir zwei Autos. Eines lassen wir auf der Straße, gegenüber einer guten Sichtlinie des Endes unserer Skiabfahrt stehen und fahren mit dem anderen bis zum Pass, wo wir unseren Aufstieg beginnen. Wenn wir nur ein Auto haben, muss der Fahrer noch eine weitere halbe Stunde einplanen, um zum Pass zurückzukehren um das Auto abzuholen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Anfahrt

Von der Oberkrainer-Seite: Von Kranjska Gora über die einzige Straße zum Vršič-Pass.

Von der Seite des oberen Soča-Tals: Von Bovec aus biegen Sie in Richtung Trenta ab und fahren bis zum Vršič-Pass.

Parken

Den Parkplatz finden wir auf dem Pass. Falls die Straße nicht geräumt ist, lassen wir das Auto dort stehen, wo wir können - doch achten wir darauf, dass wir keine anderen Verkehrsteilnehmer oder Straßenmaschinen stören.

Koordinaten

DD
46.433583, 13.743546
GMS
46°26'00.9"N 13°44'36.8"E
UTM
33T 403472 5142990
w3w 
///wölbung.sicherstellt.spieltage
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Igor Jenčič: Veliki turno smučarski vodnik (Sidarta)

Kartenempfehlungen des Autors

Triglav 1:25.000 (PZS)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Lawinentripel (LVS-Gerät, Lawinensonde, Schaufel), Tourenski, Bindungen, Schuhe; Felle, Harscheisen; Steigeisen, Eispickel.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
877 hm
Abstieg
878 hm
Höchster Punkt
2.366 hm
Tiefster Punkt
1.450 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.