Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Juliana SkiTour 4a - Rušnati vrh (1915 m), Prüfung für Mutige

Skitour · Triglav Nationalpark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Julische Alpen Verifizierter Partner 
  • Iz planine Zadnji Vogel se moramo prebiti skozi bukovje
    Iz planine Zadnji Vogel se moramo prebiti skozi bukovje
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km
Die Abfahrt vom Sattel unterhalb des Rušnati vrh bietet einen Vorgeschmack auf das alpine Skifahren. Der Beginn der Abfahrt ist sehr steil, doch ist der Auslauf wunderschön, und es auch möglich ist, leichtere Umfahrungen zu wählen.
schwer
Strecke 10,8 km
4:30 h
553 hm
1.168 hm
1.915 hm
913 hm

Die Abfahrt vom Rušnati vrh, wenn wir uns für die Abfahrt über den Sattel zwischen Vrh Planje und Rušnati vrh entscheiden, ist einer der interessantesten auf dem Gebirgskamm von Bohinjsko – Tolminske gore. Der Beginn der Abfahrt vom Sattel ist sehr steil, aber dann beruhigt es sich langsam und läuft in den steileren Hängen eines unauffälligen Kesseltals unterhalb des Globoko-Passes aus. Vom Rand des Kesseltals führt die Skifahrt über eine schmale und steile Strecke, die in eine zunächst steile und dann immer freundlicher werdende Rinne, die in die weiten Ebenen der Alm Planina Razor mündet.

Auf dem Gipfel können Sie sich auch für eine leichtere Abfahrtsvariante entscheiden.

Autorentipp

Die Abfahrt vom Sattel unterhalb des Rušnati vrh ist eine geeignete und aufgrund der Geländebeschaffenheit bei guten Bedingungen relativ sichere Möglichkeit, um etwas vom Reiz steiler alpiner Abfahrten zu erleben.
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 24.08.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rušnati vrh, 1.915 m
Tiefster Punkt
Tolminske Ravne, 913 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Naturweg 9,15%Pfad 24,16%Unbekannt 66,67%
Naturweg
1 km
Pfad
2,6 km
Unbekannt
7,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Diese Tour ist nur bei stabilen und guten Schneeverhältnissen zu empfehlen. Bei Neuschnee besteht hohe Lawinengefahr, bei hartem Schnee Rutschgefahr unterhalb des Kamms. Bei hartem oder vereistem Schnee müssen wir unbedingt eine der unten beschriebenen Alternativen wählen. Auf dem Kamm müssen wir auf Schneewehen aufmerksam sein.

Weitere Infos und Links

Wenn die Berghütte auf der Alm Planina Razor geöffnet ist, lohnt es sich dort ein Getränk und die vorzüglichen »štruklje« zu sich zu nehmen.

Wenn die Schneegrenze hoch ist und die Straße von der Alm Planina Razor zur Alm Planina Kuk befahrbar ist (damit uns dort jemand abholen kann), ist der Abstieg zur Planina Kuk die bequemere Variante.

Wenn Sie nach Bohinj zurückkehren möchten, organisieren Sie am besten einen Transport zum Bahnhof in Most na Soči und fahren mit dem Zug zurück nach Bohinj.

Start

Talstation der Gondelbahn Vogel (569m). (1.522 m)
Koordinaten:
DD
46.263661, 13.840765
GMS
46°15'49.2"N 13°50'26.8"E
UTM
33T 410665 5123995
w3w 
///bestritt.gemeinderat.sozialen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Sattel unter dem Rušnati vrh (1820 m) - Alternativen: Vrh Planje (1863 m) oder (Rušnati vrh 1915 m) - Planina Razor (1286 m) - Tolminske Ravne (913 m).

Wegbeschreibung

Wir fahren mit der Gondel zur oberen Bergstation auf der Rjava skala (1535 m), von wo aus wir einen herrlichen Blick auf den Bohinj-See und die umliegenden Gipfel genießen können.

Direkt vor dem Hotel geht es bei den Blockhütten rechts die Skipiste hinunter, die uns zu unserem eigentlichen Ausgangspunkt führt – auf die Alm Planina Zadnji Vogel (1413 m).

Von der Alm aus folgen wir den Schildern der berühmten Triglav-Magistrale, die ebenfalls hier beginnt. Zunächst geht es ein Stück hinunter in das erste Tal und von dort aus in sanftem Anstieg entlang abgerundeter Seitenabhänge durch Buchenwälder westwärts zur ehemaligen Alm Planina Kal. Wir befinden uns auf dem Talabschluss des Žagarjev graben, der unter uns bis zum Bohinj- See führt.  

Von der Alm geht es erst steil, dann angenehmer hinauf bis zum ersten Sattel. Die Beschilderung der Triglav-Magistrale führt von hier aus in einen tiefen Talkessel und weiter zum Sattel Konjsko sedlo, aber wir verlassen die Magistrale und bewegen uns direkt auf den Kamm zu.

Zunächst überwinden wir eine steile Stufe und gelangen auf einen ausgeprägten Rücken, der sich zum Gipfel Vrh Planje erhebt. Wir folgen ihm bis zu einem unscheinbaren Kesseltal knapp unterhalb des Gipfels. Auf der rechten Seite des Kesseltals finden wir einen Durchgang zum Kamm und auf der anderen Seite eröffnen sich die steilen Hänge zur Alm Planina Razor. Wir folgen dem Kamm bis zum tiefsten Punkt des Sattels (1800 m) zwischen dem Vrh Planje und des benachbarten Rušnati vrh.

Auf dem Kamm geht es gut hundert Meter weiter bis zum Rušnati vrh (1915 m). Auch hier entschädigt uns die herrliche Aussicht für die Kalorien, die wir beim letzten Aufstieg verbraucht haben.

Vom Gipfel aus fährt man im Bereich des Kamms bis zum Sattel hinunter und von dort aus geradeaus in ein flaches Kesseltal. Der obere Teil dieses Abschnitts der Abfahrt weist eine Steigung von bis zu 45 Grad auf, danach lässt die Steigung langsam nach.

Am Rande des breiten Kesseltals finden wir eine schmale Passage in die nächste steile Rinne, die bequemerweise auf dem Plateau oberhalb der Alm Planina Razor (1200 m) endet.

 

Alternative 1 - über Vrh Planje (1863 m): Beim nicht ausgeprägten Kesseltal am Ende des Rückens, neben dem wir von der Seite von Bohinj aus unter den Kamm aufsteigen, geht man anstelle  nach rechts zum Sattel, geradeaus hinauf zum Gipfel Vrh Planje. Wir fahren links hinunter, am Biwak am Globoko (1828 m) vorbei. Am Rande des flachen Talabschlusses unterhalb des Biwaks vereinen sich unsere beiden Linien und führen durch die Rinne zur Alm Planina Razor.

 

Variante 2 - vom Rušnati vrh auf die andere Seite (1915 m): Rušnati vrh ist eines der beliebtesten Skigebiete oberhalb der Alm Planina Razor und vom Gipfel aus kann man auch die klassischen Abfahrten wählen.  Vom Gipfel aus geht es kurz unter dem Kamm entlang, vorbei an der ersten, nicht ausgeprägten Rampe, dann biegen wir steil bergab ab und weiter rechts in die gefalteten Hänge einer langgestreckten Kesselschlucht. Man fährt weiter bis zur Bruchkante und dann in einer langen Abfahrt nach links oberhalb der Buchengrenze zum Plateau der Alm Planina Razor.

Über die Alm fahren wir mit den Skiern bis zu ihrem tiefsten Punkt an der Unterkante (1200 m). Wenn die Schneeverhältnisse es zulassen, fahren wir auf dem Bergpfad weiter bis nach  Tolminske Ravne (913 m), wenn es nicht genug Schnee gibt, steigen wir zu Fuß ab. 

 

Die Tour kann auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden. Der normale Winterzugang zur Alm Planina Razor erfolgt über den Sommerweg von Tolminske Ravne (913 m). Von der Alm aus geht es im Bereich einer unverwechselbaren Rinne geradeaus weiter nach oben. Am oberen Ende der Rinne, wenn man den Boden der breiten und flachen Rinne erreicht hat, geht man nicht weiter in Richtung Sattel, sondern biegt nach rechts ab, entlang einer ausgeprägten Rippe bis zum deutlich sichtbaren Biwak unterhalb des Globoko-Passes. Vorbei am Biwak steigen wir auf den Vrh Planje (1863 m). Vom Gipfel aus fahren Sie über einen ausgeprägten Grat bis zum Sattel hinunter, wo wir auf die Triglav-Magistrale stoßen (unübersehbares Schild) und bis zur Waldgrenze auf die Alm Planina Kal weiterfahren. Besser als durch das Dickicht bergab zu fahren, ist es, den Winterschildern vom Berg aus zu folgen und sanft zur Alm Planina Zadnji Vogel (1413 m) aufzusteigen, wo wir die Skipiste erreichen. Durch das Tal Žagarjev graben geht es gemütlich hinunter ins Tal (569 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt eine stündliche Busverbindung zur Seilbahnstation Vogel. Von Kneške Ravne nach Tolmin müssen wir einen Transport buchen. Von Tolmin aus fahren Busse zum Bahnhof.

Anfahrt

Nach Bohinj und vorbei am See bis zur Talstation der Seilbahn Vogel.

Parken

Der Parkplatz befindet sich an der Talstation der Seilbahn Vogel.

Koordinaten

DD
46.263661, 13.840765
GMS
46°15'49.2"N 13°50'26.8"E
UTM
33T 410665 5123995
w3w 
///bestritt.gemeinderat.sozialen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Igor Jenčič: Veliki turno smučarski vodnik (Sidarta)

Kartenempfehlungen des Autors

Bohinj 1:25.000 (Sidarta)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Lawinentripel (LVS-Gerät, Lawinensonde, Schaufel), Tourenski, Bindungen, Schuhe; Felle, Harscheisen; Steigeisen, Eispickel.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,8 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
553 hm
Abstieg
1.168 hm
Höchster Punkt
1.915 hm
Tiefster Punkt
913 hm
Von A nach B aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.