Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Skitour

Mangart-Sattel (2072 m), Skifahrt im Frühling unter dem mächtigen Berg

Skitour · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf der Alm Mangart
    / Auf der Alm Mangart
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Mindestens einem Tunnel können Sie nicht ausweichen
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Zum letzten Tunnel
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Der am meisten ausgesetzte Teil der Strecke - vor Beginn des Winterwegs zum Sattel
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Der verkürzte Weg zur Straße
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Der Weg zum Sattel ist sicher, wenn von Mesnovka bereits Lawinen ausgelöst sind
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Zum Sattel, hinten Mangart
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Vom Sattel öffnet sich der Blick auf die Weißenfelserseen
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Der Beginn der Abfahrt
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Zu den Ruinen der alten Hütte
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Von der Straße den Hang hinunter
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
  • / Von der Straße zur Bergschlucht des Baches Beli potok
    Foto: Ksenija Vogrinc, Turizem Dolina Soce
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km

Das Skifahren in einer herrlichen Umgebung im Hochgebirge wird nur durch Durchgänge durch die Tunnel gestört, die Sie jedoch leicht vermieden können, wenn die Abhänge weiß und die Bergschluchten ausgefüllt sind.
schwer
10,5 km
3:45 h
991 hm
991 hm
Vom Parkplatz an der Abzweigung nach Mangart gehen Sie auf der Straße, die Sie bei der Brücke verlassen und links über die Schutzwall (bei gutem Wetter ist sie zugeschneit) zur Alm Mangart weitergehen. Sie folgen dem Sommerweg an der Schranke vorbei und durch den Wald zum Bett des Baches Beli potok. Sie überqueren es, steigen auf dem steilen bewaldeten Abhang rechts auf die Straße hinauf, folgen dem Sommerweg bis zum Beginn des Winterwegs zum Mangart-Sattel. Hier biegen Sie links unter dem Kamm Mesnovka ab und gehen weiter in Kurven zu den Ruinen der alten Hütte. Über den Ruinen durchqueren Sie zur Uvala, wo Sie sich für das Weitergehen entsprechend den Bedingungen entscheiden. Normalerweise geht man weiter in Richtung des höchsten Punktes des Sattels bzw. bis zur Ausgang aus der Schlucht Plazje (Forcella della Lavina auf der italienischen Seite). Auf dem Sattel öffnet sich der Blick bis zu den Weißenfelserseen. Sie können sich dafür entscheiden, den Weg zum Beginn der italienischen Richtung nach Mangart fortzusetzen, von wo aus eine wunderschöne Skipiste in eine markante Mulde unter dem Berg ist. Dies erfordert natürlich einen erneuten Aufstieg zum höchsten Punkt über der Mangart-Hütte, und von dort gibt es nur noch eine Abfahrt zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Wenn Sie mit anspruchsvollem Gehen auf engen Übergängen im Wald nicht geschickt sind, kann man den Aufstieg zum letzten Tunnel, der im Winter normalerweise nicht passierbar ist, auf der Straße zurücklegen.
outdooractive.com User
Autor
Ksenija Vogrinc
Aktualisierung: 28.06.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2045 m
Tiefster Punkt
1107 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Unmittelbar nach starkem Schneefall ist die Tour nur dann sicher, wenn man auf der Straße bis zum Beginn des Winterweges geht. Der Hang unter Mesnovka ist sehr lawinengefährdet.

Ausrüstung

Komplette Winterausrüstung wird benötigt.

Weitere Infos und Links

Anstelle der Besteigungsrichtung (wenn die Schneebedingungen günstig sind) können Sie auch eine Abfahrt durch die Schlucht des Baches Beli potok machen. Sie steigen in die Schlucht herab, bevor Sie den ersten Tunnel in Richtung Tal betreten. Die Abfahrtsrichtung legen Sie gemäß den Schneebedingungen fest. Wenn sie gut sind und die Bergschlucht gut zugeschneit ist, ist die Entscheidung nicht schwer, sonst steigen Sie etwa 200 m vor dem Tunnel von der Straße herab.

Start

Pri Minču - der Beginn der Hochgebirgsstraße auf den Mangart-Sattel (1112 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.423986, 13.593986
UTM
33T 391964 5142117

Ziel

Mangart-Sattel (2072 m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz an der Brücke über Predelica gehen Sie auf der Straße weiter bis zur zweiten Brücke auf der Mangart-Straße. Hier biegen Sie links ab und gehen auf dem Sommerweg an der Mangart-Alm vorbei durch den Wald zum Bett des Baches Beli potok. Biegen Sie rechts bergauf bis zur Straße ab, die Sie überqueren, und biegen dann auf einer kleinen Lichtung in den Wald ab. Auf einem sehr steilen Hang kommen Sie wieder zur Straße. Sie gehen weiter durch zwei Tunnel. Unter Mesnovka, wenn Sie die unangenehmste Stelle über die Bergschlucht (vor dem letzten Tunnel) überqueren, biegen Sie auf den Abhang ab. Die Wintermarkierung zeigt Ihnen die Richtung bzw. die Abzweigung. In Kurven steigen Sie so hoch wie möglich über die Ruinen der alten Hütte auf, überqueren noch eine Schlucht und sind schon auf den Weiten des Mangart-Sattels. Die Tour können Sie auf dem Sattel abschließen oder Sie können sich entscheiden, auf die schönen Abhänge direkt am Fuß von Mangart weiterzugehen. Sie fahren in Richtung der Besteigung Ski.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Anfahrt

Sie verlassen die Regionalstraße Bovec - Predel gleich nach der Brücke über Predelica (rechts abbiegen).

Aus der Richtung Kranjska Gora bzw. Trbiž fahren Sie über Predel-Pass und biegen vor der Brücke über Predelica links ab.

Parken

Parkplatz am Anfang der Straße zum Mangart-Sattel (Abzweigung von der Regionalstraße Bovec - Predel).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,5 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
991 hm
Abstieg
991 hm
Streckentour geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.