Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Zum Begunjski vrh (2461m)

Skitour · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Zell am See Verifizierter Partner 
  • Parkplatz Koordinaten: 46° 25´3,82´´N 13°51´29,63´´E  bzw. 46,417728°N  13,858229°E
    / Parkplatz Koordinaten: 46° 25´3,82´´N 13°51´29,63´´E bzw. 46,417728°N 13,858229°E
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Querung bei den Lärchen oberhalb der Felsen.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Hier wird das Kar durch einen Felsrücken geteilt.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Querung zum oberen Ende des Felsrückens.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Aufstiegsspur in die Scharte zwischen Begunjski und Vis. Vrbanova spica.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Der Begunjski vrh
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Spuren auf den Begunjski.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Blick auf die Luknjascharte und den Pihavec.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Abfahrt links vom besagten Felsrücken.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Trotz der fortgeschrittenen Zeit noch gute Schneebedingungen.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
  • / Durch den Buchenwald haben wir die Skier hinauf (hinunter) getragen.
    Foto: Robert Mandl, ÖAV Sektion Zell am See
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km
Abwechslungsreiche Tour in das Kar zwischen Cmir und Vrbanova spica.
mittel
Strecke 11,8 km
7:45 h
1.364 hm
1.364 hm
2.314 hm
950 hm
Unsere Tour führt zunächst ca. 200 Hm ansteigend durch einen Buchenwald ins freie Gelände zum Beginn eines riesigen Kares, das oben abflacht und eine weite Mulde bildet. Dort geht es in südwestlicher Richtung weiter bis zum N-Rücken des Begunjski.

Autorentipp

Von der großen Mulde kann auch in die Scharte zwischen Begunjski vrh und Vis. Vrbanova spica aufgestiegen werden. Gleich dahinter befindet sich die Hütte V. Stanica (2332m). Auch von dieser Seite kann der Begunjski bestiegen werden. Auch der Triglav, wenn man bis zur Triglavhütte weitermarschiert und die Verhältnisse passen; dies ist allerdings eine sehr lange und anspruchsvolle Tour!
Profilbild von Robert Mandl
Autor
Robert Mandl
Aktualisierung: 01.04.2015
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.314 m
Tiefster Punkt
950 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die SO-Flanke des Cmirs kann lawinengefährdet sein. Vorsicht bei der Querung bei den Lärchenbäumen oberhalb der Felswandln; Harscheisen rechtzeitig anlegen, wenn es hart ist. Auch auf Steinschlg ist zu achten und man wird sich nicht längere Zeit als nötig unter Felswänden aufhalten.

Weitere Infos und Links

Empfehlenswertes Quartier in Kranjska Gora: http://www.sloveniaholidays.com/apartmaji-kaja

Start

Parkplatz bei Turkov rovt (945 m)
Koordinaten:
DD
46.417931, 13.858114
GMS
46°25'04.6"N 13°51'29.2"E
UTM
33T 412249 5141117
w3w 
///spezielle.bezeugt.herstellen

Ziel

Wie Startpunkt

Wegbeschreibung

Beim Parkplatz muß man zunächst den Bach queren um auf der anderen Seite einen steilen Karrenweg zu erreichen, der ohne Serpentinen gerade hinauf zieht und in einen von rechts kommenden Weg mündet. Den Weg weiter bis wir aus dem Wald heraukommen. Hier rechts eine Latschengasse hinauf, bis wir nach links zu den Felswandln mit darüber befindlichen Lärchenbäumen queren können. Das steile Gelände wird nun flacher und wir sehen schon den markanten Felsrücken welcher das Kar teilt. Wir steigen rechts des Felsrückens, also auf der orografisch linken Seite bis zur besagten Mulde hinauf. Wir queren hier die SO-Flanke des Cmirs um möglichst wenig an Höhe zu verlieren und steigen auf dem steilen NO-Hang hinauf zum N-Rücken des Begunjski vrh. Von hier aus ist auch eine Besteigung des Gipfels möglich (noch ca. 100 Hm). Bei der Abfahrt schwingen wir auf der orgrafisch rechten Seite des Felsrückens hinunter, da dort das Gelände vom schifahrerischen Standpunkt aus schöner ist. Sonst halten wir uns an den Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Innsbruck, München oder Salzburg auf der A10 Richtung Graz / Villach fahren. Nach dem Oswaldibergtunnel die Ausfahrt Richtung Slowenien / Karawankentunnel auf die A11 nehmen. Nach dem Karawankentunnel (Predor Karavanke) auf der A2 weiterfahren und die Ausfahrt Jesenice-Zahod / Kranjska Gora wählen. Nach 6km Fahrt haben wir Mojstrana erreicht. Hier Weiterfahrt ins Vratatal bis zum Parkplatz.

Parken

Beim Bild vom Parkplatz haben wir die geografischen Koordinaten angegeben, welche in ein Navi eingegeben werden können.

Koordinaten

DD
46.417931, 13.858114
GMS
46°25'04.6"N 13°51'29.2"E
UTM
33T 412249 5141117
w3w 
///spezielle.bezeugt.herstellen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte WK 064, Julische Alpen, Alpi Giulie mit Skitouren, 1:25000.

Ausrüstung

Zur üblichen Skitourenausrüsttung sollten Harscheisen mitgenommen werden; ein Helm ist empfehlenswert. Notfallausrüstung (LVS.Gerät, Schaufel, Sonde), sowie Handy.

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,8 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1.364 hm
Abstieg
1.364 hm
Höchster Punkt
2.314 hm
Tiefster Punkt
950 hm
Rundtour Gipfel-Tour freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.