Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Mengore, Besuch der aufständischen Kirche

Themenweg · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • 14 Kapellen des Kreuzweges
    / 14 Kapellen des Kreuzweges
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Der Weg ist im Frühling am schönsten
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Herrliche Mosaike von Pater Marko Rupnik
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Auferstehung - zusätzliche 15. Station
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Schöne Marienkirche auf dem Hügel
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Die Kirche war schon zur Zeit der Bauernaufstände ein Wallfahrts- und Zufluchtsort
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Am 7. September 2008 segnete Bischof Pirih den erneuerten Kreuzweg
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Die Gipfel über dem Tal
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Krn im Frühling
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
m 400 300 200 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Ein angenehmer Aufstieg zum alten Treffpunkt der Aufständischen und der beliebten Wallfahrtskirche.
leicht
Strecke 3,3 km
1:15 h
219 hm
219 hm
438 hm
219 hm

Mengore ist ein magischer Ort, ein Treffpunkt der aufständischen Bauern, ein Pilgerweg, ein Heiligtum Marias, eine Festung während des Ersten Weltkriegs, ein Symbol des Widerstands auch in der Zeit des Faschismus. Heute ist es immer noch ein Heiligtum, eine Tour zum Wandern, ein Treffpunkt der Verliebten ... der Treffpunkt aller Schönen. Nach oben führen mehrere Wege, unser beschreibt den Weg von Volče aus, der den 14 Kapellen des Kreuzwegs folgt. Im Jahr 2008 hat sie mit wunderschönen neuen Mosaiken Pater Marko Rupnik ausgestattet, der wahrscheinlich wichtigste Sakralkünstler der modernen Welt.

Der Weg führt sanft ansteigend durch den Wald, an Kapellen und Kavernenresten aus dem Ersten Weltkrieg vorbei. Oben werden Sie mit einem prächtigen Blick auf Krn und die Tolminer Gipfel belohnt. Wenn die Kirche geöffnet ist, müssen Sie sich unbedingt das Altarbild und andere Gemälde von Tone Kralj und seiner Frau Mare anehen.

Autorentipp

Der Aufstieg auf Mengore ist das ganze Jahr über schön, aber am schönsten im Frühling (April).
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 05.05.2019
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
438 m
Tiefster Punkt
219 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Nässe kann die Strecke auf einigen Stellen rutschig sein.

Weitere Infos und Links

Vier Wochen vor Ostern sind jeden Sonntag auf dem beschriebenen Weg geführte Kreuzgebete.

Start

Parkplatz gegenüber der Fabrik Gostol (218 m)
Koordinaten:
DD
46.170621, 13.709328
GMS
46°10'14.2"N 13°42'33.6"E
UTM
33T 400368 5113814
w3w 
///ehren.festliche.heilen

Ziel

Sie kehren zum Ausgangspunkt zurück

Wegbeschreibung

Am Wiesenrand auf der  Seite nach Volče finden Sie einen Pfad, der Sie sanft anstiegend zum Gipfel führt. Der Weg ist markiert und anspruchslos.

Sie können auf demselben Weg zurückkehren, Sie können aber auch nach Osten nach Pelance hinabsteigen und durch das Dorf Kozaršče auf der Straße über die Felder zurück zum Ausgangspunkt gehen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie können einen Bus auf der Linie Nova Gorica - Tolmin nehmen; Sie steigen im Dorf Čiginj aus.

Anfahrt

Auf der Regionalstraße Tolmin - Nova Gorica, zwischen den Dörfern Volče und Čiginj, finden Sie eine unverwechselbare Industriezone mit Produktionshallen auf beiden Seiten. Biegen Sie an der Abzweigung nach Kozaršče ab, und dann gleich wieder nach links in eine kurze Sackgasse, wo Sie das Auto parken.

Parken

Sie parken in der Sackgasse.

Koordinaten

DD
46.170621, 13.709328
GMS
46°10'14.2"N 13°42'33.6"E
UTM
33T 400368 5113814
w3w 
///ehren.festliche.heilen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tine Mihelič: Julische Alpen, Bergführer.

Kartenempfehlungen des Autors

PZS, Sidarta: Julische Alpen.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung für leichtere Touren.

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,3 km
Dauer
1:15 h
Aufstieg
219 hm
Abstieg
219 hm
Höchster Punkt
438 hm
Tiefster Punkt
219 hm
familienfreundlich kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.