Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Črna prst (vorbei an der Hütte Orožnova koča und über die Alm Za Črno goro)

Wanderung · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Bohinj Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Razgled iz vrha Črne prsti
    / Razgled iz vrha Črne prsti
    Foto: Matic Pavliha, Turizem Bohinj
  • / Pogle proti vrhu
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Črna prst
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Orožnova hutte
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Bergblumen
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Bergweide
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Pferde auf der Bergweide
    Foto: CC BY, Turizem Bohinj
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km Črna prst (1844 m)
Der Berg mit wunderschönen Aussichten, den Julius Kugy einst als einen echten botanischen Garten bezeichnet hat, lädt die Wanderer zu sich. Auf der Alm Za Črno goro stehen noch heute einige alte Sennhütten.
mittel
Strecke 11,6 km
5:30 h
1.130 hm
1.130 hm

Der stolze und steile Berg hat seinen Namen nach einer ungewöhnlichen Ablagerung des schwarzen Schiefers, die am besten unmittelbar unter dem Gipfel sichtbar ist. Der Berg ist der Anfang vom Hochgebirge im Kranz der Berge zwischen Bohinj und Primorska, wo der milde Einfluss des Vorlands unter den grauen Felsen gute Bedingungen für das Gedeihen von Gebirgsgärten bietet, mit vielerlei seltenen Bergblumen, die nur hier wachsen und schon seit mehr als zwei Jahrhunderten Botaniker anlocken. Auf den natürlichen Bergwiesen wachsen seltene Blumensorten: Alpen Mannstreu (Eryngium alpinum), Glänzende Edelraute (Artemisia nitida), Berg-Pippau (Crepis bocconi) und zahlreiche andere endemischen Pflanzensorte.

 

Die schön eingerichtete und bewirtschaftete Zorko Jelinčič Alpenhütte auf Črna prst (1844 m) sorgt für Wohlbefinden im Hochgebirge. Dieser Punkt ist auch der Ausgangspunkt für zahlreiche Touren entlang dem Kamm der Berge von Bohinj und Tolmin, weiter bis Rodica und Vogel und weiter in die Richtung von Komna, stellt den längsten kontinuierlichen Bergkamm in Slowenien und hat 31 Gipfel.

 

Die Alm Za Črno goro (auch Ravharska Alm) gehört zu den mittelgroßen Almen. Sie ist von Entwässerungskanälen umgeben, damit das Wasser beim Regen nicht in den bohinjer Tunnel fließen und den Bahnverkehr hindern würde. Im Jahr 1885 wurde auf der Alm die Mallnerhütte gebaut. Diese Hütte wurde während des Zweiten Weltkriegs niedergebrannt und leider nie erneuert. Als sie gebaut wurde, stieg der Interesse für den Besuch der Berge von Bohinj, insbesondere von Črna prst und Rodica.

Autorentipp

Bevor Sie in die Berge gehen, überprüfen Sie immer die Wettervorhersage und den Zustand des Wegs.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.821 m
Tiefster Punkt
730 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wegen der Windbrüche können an manchen Stellen auf dem Weg gefallene Bäume liegen.

Weitere Infos und Links

Informationen:

Tourismus Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 57 47 590

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Ribčev Laz, Tel.: +386 4 574 60 10

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica, Tel.: +386 4 574 76 00

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 572 33 26

Zentrum TNP Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 1 200 97 60

Julische Alpen Karte: Bohinj ermöglicht kostenlose Transfers und zahlreiche andere Begünstigungen.

Start

Ravne v Bohinju (735 m ü.M.) (730 m)
Koordinaten:
DD
46.258837, 13.960223
GMS
46°15'31.8"N 13°57'36.8"E
UTM
33T 419864 5123332
w3w 
///kofferraum.verwirklicht.gestalter

Ziel

Ravne v Bohinju (735 m ü.M.)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz an den verlassenen Skiliften gehen Sie in die Richtung von Črna prst und Orožen Hütte und gehen erst auf einer Schotterstraße, die schöne Aussichten auf Triglav bietet. Die Straße führt erst bergauf in den Wald, biegt etwas nach links und bringt Sie schnell zu einem markierten Kreuzweg. Vom Kreuzweg gehen Sie nach links weiter in Richtung von Črna prst, der Alm Za Črno goro und Orožen Hütte. Der Weg umgeht dann auf der rechten Seite ein Privathaus (einst der Alpenheim Dr. Janez Mencinger), schließt sich weiter vorne einem Fahrweg an und führt weiter bergauf. Etwas höher, am Kreuzweg, gehen Sie nach rechts und weiter durch den Wald. Noch weiter vorne führt der Weg vorbei an einer Blockhütte und einem Kruzifix und bringt Sie zum markierten Kreuzweg, wo Sie nach rechts zur Orožen Hütte abbiegen (rechts ist die Alm Za Črno goro). Der Weg überquert die Hänge etwas nach rechts und führt dazwischen auch spürbar bergab. Weiter gehen Sie durch den Wald, wo Sie einige Fahrwege überqueren und am markierten Kreuzweg nach rechts gehen. Nach einigen Minuten erreichen Sie den Waldweg, den Sie aber nur überqueren (rechts ist die Orožen Hütte entlang der Rutsche). Es folgt ein ziemlich steiler Aufstieg durch den Wald und höher schließt sich vom Rechts ein etwas längerer Weg auf der Rutsche. Sie gehen nach links und kommen in einigen Minuten zu Orožen Hütte auf der Alm Za Liscem. Von der Hütte gehen Sie nach links und mäßig bergauf in den Wald. Dann übergeht der Weg langsam aus dem Wald auf die Hänge unter Črna prst. Der Weg wird steiler und ebenso der Hang auf dem Sie gehen. Der steile Weg bringt Sie unter die Wand von Črna prst. Sie gehen dann bergauf an der Wand, biegen dann nach links und überqueren eine Hangfurche. Dann weiter mäßig bergauf, quer über die Hänge zum Osten. Nur einige Meter vor dem Sattel schließt sich der Wag von der Alm Za Črno goro an. Auf dem Sattel gehen Sie nach rechts und in zehn Minuten kommen Sie zur Alpenhütte auf Črna prst. Aber um den Gipfel zu erreichen, müssen Sie noch einige Schritte gehen.

 

Im Osten sehen Sie den Kranz der Berge von Bohinj und Tolmin, dahinter Ratitovec, im Hintergrund die Gipfel der Steiner Alpen; vom Osten nach Süden gleitet der Blick vom Gebirge von Škofja Loka mit Blegoš, Porezn und Kojca, nach den oberen Teil von Baška grapa mit Podbrdo, die südlichen Hänge der Berge von Bohinj und Tolmin über den Tälern Bača und Koritnica, auf das Bergland von Idrija und Trnovo Wald und weiter auf Nanos, Javorniki und Snežnik; am Westen sehen Sie bei guter Sichtweite die Friaul Ebene und Adriatisches Meer; am Norden sehen Sie den Bohinj Tal mit dem See, Komna und die Gipfel dahinter, Pokljuka und die Gipfel von Tosc bis Debela peč und Karavanke im Hintergrund sowie den zentralen Teil der Julischen Alpen mit Triglav.

 

Sie gehen zurück in der Richtung des Zutritts, erreichen nach zehn Minuten entlang dem Bergkamm den Sattel Čez Suho, wo Sie nach links biegen, zurück zu Orožen Hütte und Bohinjska Bistrica. Der Weg verzweigt sich bald und Sie gehen in die Richtung der Alm Za Črno goro weiter. Hier überqueren Sie etwas steileren Hang, wo noch bis zum frühen Sommer Schnee liegen kann. Dann steigen Sie ab entlang des grasigen Hangrinne unter dem Bergkamm Home. Hier besteht im späten Frühling eine Gefahr von Steinschlag. Am Ende dieses Teiles überqueren Sie die Felsgerölls unter Rušni vrh und gehen durch den Bergkiefer entlang den langen Serpentinen, bis Sie zum Wald kommen. Auf dem markierten Kreuzweg biegen Sie scharf nach links in die Richtung von Bohinjska Bistrica (gerade aus ist der Gipfel von Kobla, Gipfel von Bača, Petrovo Brdo). Nach einigen Minuten kommen Sie auf die Alm Za Črno goro.

 

Der Weg entlang dem künstlich gemachten Kanal umgeht die Alm im Halbkreis. Am Ende der Alm führt der Weg etwas steiler herab und vorbei an den Kanälen. Diese Kanäle wurden gebaut, um Wassereinbruch in den bohinjer Tunnel zu vermeiden. Als der steile Pfad endet, biegen Sie beim Wegweiser nach rechts nach Bohinjska Bistrica und schließen sich nach einer Weile dem Waldweg an, wo Sie erst nach rechts und nach einigen Minuten nach links biegen, auf einen steileren Fußweg, auf dem Sie später den Fahrweg und einen Kreuzweg erreichen.  Hier biegen Sie nach Bohinjska Bistrica, auf den schon bekannten Weg, auf dem Sie nach Črna prst gestiegen haben und folgen ihm zum Ausgangspunkt. Sie gehen bergab, vorbei an der Blockhütte und dem Kruzifix bis zum Kreuzweg und biegen nach links. Sie gehen weiter auf dem Fahrweg, um den Privathaus und bis zur Straße, wo Sie nach rechts abbiegen und zum Parkplatz zurückgehen. (www.hribi.net)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie können mit dem Bus oder mit dem Zug nach Bohinjska Bistrica fahren. Aus der Richtung Primorska können Sie auch mit dem Autoreisezug ankommen.

Aus Bohinjska Bistrica nach Ravne gibt es keine organisierte öffentliche Beförderung.

Mehr Info steht auf der Internetseite promet.bohinj.si zur Verfügung.

Anfahrt

Sie können bis Bohinjska Bistrica mit PKW von Bled durch die Talenge oder über Pokljuka anreisen. Möglich ist auch die Zufahrt über Jelovica oder Soriška planina. Aus Bohinjska Bistrica nach Ravne ist es noch 2,5 km Fahrt.

Parken

Kostenloser Parkplatz befindet sich vor den geschlossenen Objekten und verlassenen Skiliften am Ende des Dorfes Ravne (Koordinaten: 46.2586, 13.9592).

Koordinaten

DD
46.258837, 13.960223
GMS
46°15'31.8"N 13°57'36.8"E
UTM
33T 419864 5123332
w3w 
///kofferraum.verwirklicht.gestalter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Triglavski narodni park, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Wanderschuhe und Wanderkleidung sowie genug Flüssigkeit. Im Sommer ist am weg die Orožen Hütte auf der Alm Za Liscem immer geöffnet, im Winter nur an den Wochenenden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,6 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.130 hm
Abstieg
1.130 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.