Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Historischer Weg zur mächtigen Festung Kluže über der Koritnica-Schlucht

Wanderung · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Festung Kluže
    / Festung Kluže
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Der Blick zurück nach Bovec
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Fluss Koritnica
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Auf halbem Weg zur Festung
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Blick ins Bavšica-Tal
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Festung Fort Hermann
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Ravelnik - Freilichtmuseum
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
  • / Nach Svinjak
    Foto: Trever Swelland, Turizem Dolina Soce
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 300 14 12 10 8 6 4 2 km Freilichtmuseum Ravelnik Kluže & Fort Herman
Der historische Weg führt Sie auf den Spuren des Ersten Weltkrieges, er bietet aber auch hervorragende Ausblicke auf das Bovec-Becken und das Bavšica-Tal.
geöffnet
mittel
Strecke 14,1 km
5:00 h
758 hm
758 hm
Der historische Weg ist ein idealer Ausflug für all diejenigen, die neben der schönen Natur und den Panoramablicken mehr über den Ersten Weltkrieg erfahren möchten, der im Soča-Tal große Spuren hinterlassen hat. Die Festung Kluže ist ein wichtiges Kulturdenkmal, das zunächst gegen türkische Angriffe, später gegen Napoleons Armee und schließlich auch gegen Angriffe im Ersten Weltkrieg zur Verteidigung diente.  Als Unterstützung der Festung Kluže hat man in der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie die Kärntner Festung Fort Hermann erbaut, die hervorragende Ausblicke auf das Bavšica-Tal und die umliegenden Gipfel bietet. Sehr interessant ist auch das Freilichtmuseum Ravelnik, wo Sie zahlreiche Schützengraben und Kavernen aus dem Ersten Weltkrieg erforschen können.

Der Rundweg führt Sie vom Bovec Zentrum an der Kirche vorbei zum Bergfuß von Rombon, von wo aus Sie den Panoramaweg bis zur Festung Fort Hermann und der Festung Kluže folgen. Sie setzen den Weg weiter zum Freilichtmuseum Ravelnik fort und zurück nach Bovec. Es ist ein ganztägiger Ausflug, für den Sie 4-5 Stunden brauchen.

Autorentipp

Es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen und die berühmte Festung Kluže, die Festung Fort Hermann und das Freilichtmuseum Ravelnik zu erforschen.
Profilbild von Trever Swelland
Autor
Trever Swelland
Aktualisierung: 21.05.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
892 m
Tiefster Punkt
445 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Seien Sie bei der Besichtigung der Festungen Kluže und Fort Hermann aufmerksam, da einige Abschnitte sehr ausgesetzt sind.

Weitere Infos und Links

Der Weg ist 14 km lang und dauert 4 bis 5 Stunden. Die Tour ist für Familien geeignet, aber ein ganztägiger Ausflug. Wir empfehlen Ihnen, Getränke und Imbiss mitzunehmen.

Weitere Informationen zu den Festungen Kluže und Fort Hermann finden Sie unter dem Link: Festung Kluže und Fort Hermann.

Weitere Informationen zum Freilichtmuseum finden Sie unter dem Link: Ravelnik.

Weitere Informationen zum Ersten Weltkrieg im Soča-Tal finden Sie unter folgendem Link: Weg des Friedens.

Start

Bovec Zentrum (463 m)
Koordinaten:
DD
46.338078, 13.552636
GMS
46°20'17.1"N 13°33'09.5"E
UTM
33T 388612 5132629
w3w 
///knüpfte.gebieten.variierte

Ziel

Bovec Zentrum

Wegbeschreibung

Sie beginnen den Weg im Zentrum von Bovec, gehen Sie zur Kirche hinauf, wo Sie dem Wegweiser für den Historischen Weg nach rechts folgen. Sie steigen langsam zum Fels Plajerjeva skala und zum Bio-Bauernhof am Fuß von Rombon auf. Bald erreichen Sie die Kreuzung Plajer - Historischer Weg, wo Sie den Panoramaweg fortsetzen, der den Fuß von Rombona in Richtung der Festung Kluže überquert. Zuerst erreichen Sie die obere Festung Fort Hermann, dann steigen Sie von dort auf einem bequemen, breiten Weg zur Festung Kluže ab. Biegen Sie an der Festung rechts über die Brücke in Richtung Bavšica ab. Nach 5 Minuten nehmen Sie den ersten Weg nach rechts, der Sie zum Fluss Koritnica führt. Dort gehen Sie über die Brücke und links an der ersten Abzweigung entlang des Flusses Koritnica zur Hauptstraße. Überqueren Sie die Straße und gehen Sie auf dem Waldweg einen guen Kilometer. Wenn Sie wieder zur Hauptstraße gelangen, folgen Sie ihr 100 m in Richtung Bovec. Auf dem Hang biegen Sie links auf einen Pfad ab, der Sie zum Freilichtmuseum Ravelnik (markiert) führt. Sie gehen auf die andere Seite von Ravelnik, durch den Wald und weiter rechts auf dem Feldweg, der Sie zurück ins Zentrum von Bovec führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Für öffentliche Verkehrsmittel in Bovec und Soča-Tal folgen Sie dem Link ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL.

Anfahrt

Der Ausgangspunkt der Route ist das Zentrum von Bovec, direkt neben dem Informationszentrum TIC Bovec.

 Sie erreichen Bovec von der Nordseite über Kranjska Gora und den Vršič-Pass oder von der italienischen Seite über Tarvisio und den Predel-Pass. Der Zugang von der Südseite erfolgt über Tolmin und Kobarid (Straße 102) und dann auf der Straße 203 nach Bovec.

Parken

Während der Sommersaison ist es im Zentrum von Bovec manchmal schwierig, einen Parkplatz zu finden.

 

Wir empfehlen Ihnen, auf dem größeren Parkplatz neben dem Mercator-Laden oder auf dem Parkplatz neben der Schule in der Nähe der Kirche zu parken.

Koordinaten

DD
46.338078, 13.552636
GMS
46°20'17.1"N 13°33'09.5"E
UTM
33T 388612 5132629
w3w 
///knüpfte.gebieten.variierte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Für weitere Informationen über das Soča-Tal folgen Sie dem Link SOČA-TAL.

Kartenempfehlungen des Autors

Turistična karta občine Bovec, 1:40 000, Dolina Soče. Geodetski inštitut Slovenije, Jamova 2, Ljubljana.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Rundweg erfordert keine besondere Ausrüstung. Schuhwerk und Kleidung sollen dem Wetter und der Jahreszeit angepasst sein.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,1 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
758 hm
Abstieg
758 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.