Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

JULIANA TRAIL Etappe 18: Berghütte Pod Ježo – Korada

· 1 Bewertung · Wanderung · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Julische Alpen Verifizierter Partner 
  • Planinski dom Pod ježo
    Planinski dom Pod ježo
    Foto: Mitja Sodja, Turizem Dolina Soce
m 900 800 700 600 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Cerkvica Sv. Genderce na Koradi ŽIG - Marijino Celje, 676 m
Die 18. Etappe verläuft am Kamm des Kolovrat und bietet wunderschöne Panoramaausblicke auf die Julischen Alpen, das Soča Tal, Benečija und die Friaulische Tiefebene bis hin zum Adriatischen Meer.
mittel
Strecke 20,5 km
6:55 h
720 hm
670 hm
812 hm
519 hm

Dieser mittelmäßig anspruchsvolle Weg mit außerordentlichen Ausblicken ist Teil des Friedenswegs von den Alpen bis zur Adria und Teil der Trasse der Verbindung Pot treh svetišč.

Der Kamm des Kolovrats, der eine Naturgrenze zwischen der Friaulischen Tiefebene und dem Soča Tal ist, wurde von militärischen Einheiten in Zeiten der Soča Front ausgenutzt. Am Weg können wir viele Überreste aus dieser Zeit bemerken, darunter auch Straßeninfrastrukturen, Kavernen, Wassertroge und Sammelbecken. Besonders interessant sind die eingebauten italienischen Stellungen auf dem Globočak, wo auch das Erinnerungsdenkmal ist.

Der Weg führt uns vorbei an einer interessanten ethnologischen Sammlung im Lukčeva Haus in Kambreško, wo wir eine Küche mit einer steinernen Feuerstätte besichtigen können, die ein ethnologisches Denkmal von lokaler Bedeutung ist. Wir gehen den Weg weiter zur Wallfahrtskirche Marijino Celje nad Ligom, von hier aus geht es weiter zur Kirche der Hl. Gendrca (regionaler Name für Hl. Gertrude) unter Korada und dem Gipfel der Korada, der den höchsten Punkt dieser Etappe ausmacht. Von diesem Punkt aus hat der italienische König Vittorio Emanuele III mit seinen Generalen das Geschehen an der Front beobachtet. Von hier haben wir einen Ausblick auf die Julischen Alpen, das Soča Tal, Benečija und die Friaulische Tiefebene, sowie das Adriatische Meer.

Kurz vor dem Ziel können wir uns in der Imbissstube »Na skednju« in Vrtače mit lokalen Gerichten stärken oder am Ende der Etappe in der Unterkunft auf dem Gipfel Korada einkehren.

Autorentipp

Besichtigungen:

  • Steintrog in Pušno
  • Globočak Gipfel mit Kavernen aus dem 1. Weltkrieg
  • Wallfahrtsort Marijino Celje in Lig
  • Die Kirche des Hl. Jakobs über Debenje
  • Die Kirche der Hl. Gendrca (regionaler Name für Hl. Gertrude) unter Korada
  • Aussichtspunkt Korada

Kürzere Abschnitte geeignet für Familien

Profilbild von Julijske Alpe
Autor
Julijske Alpe
Aktualisierung: 11.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Korada, 812 m
Tiefster Punkt
Kambreško, 519 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

STEMPEL - Marijino Celje, 676 m

Sicherheitshinweise

Der Weg ist sicher und gut ausgeschildert.

Weitere Infos und Links

Wir können uns in der Imbisstube »Na skednju« in Vrtače stärken und in der Berghütte auf dem Gipfel Korada.

Start

Berghütte pod Ježo (747 m) (747 m)
Koordinaten:
DD
46.163666, 13.669444
GMS
46°09'49.2"N 13°40'10.0"E
UTM
33T 397276 5113092
w3w 
///sommerlich.ferngesteuerter.spiegelte
Auf Karte anzeigen

Ziel

Korada

Wegbeschreibung

Wir beginnen die Tour in der Berghütte Pod Ježo und folgen dem ausgeschilderten Weg durch das Dorf Pušno und Srednje, von wo aus wir den Globočak erklimmen. Von hier führen wir den Weg bis nach Kambreško fort und gehen vorbei an den Dörfern Humarji, Gorenje Nekovo und Lig bis zum Gipfel Korada.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Anfahrt

Zugang zur Berghütte Pod Ježo:

  • über die Lokalstraße: Most na Soči – Sela pri Volčah – Volčanski Ruti – Parkplatz vor der Berghütte.
  • Über die Regional- und Lokalstraße: Kanal – Ročinj – Kambreško – Srednje – Parkplatz vor der Berghütte.
  • Aus Volče oder Livka: über den Pass Solarji.

Parken

Parkplatz vor der Berghütte.

Koordinaten

DD
46.163666, 13.669444
GMS
46°09'49.2"N 13°40'10.0"E
UTM
33T 397276 5113092
w3w 
///sommerlich.ferngesteuerter.spiegelte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tadej Koren, POT MIRU OD ALP DO JADRANA, Ustanova "Fundacija Poti miru v Posočju", Kobarid 2015.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Eine dem Wetter und der Jahreszeit angepasste Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Frage von Julia Feld · 30.05.2022 · Community
mehr zeigen
Antwort von Matic Pavliha · 31.05.2022 · Turizem Bohinj

Bewertungen

4,0
(1)
Miro Krivec
17.07.2022 · Community
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,5 km
Dauer
6:55 h
Aufstieg
720 hm
Abstieg
670 hm
Höchster Punkt
812 hm
Tiefster Punkt
519 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Gipfel-Tour Heilklima Geheimtipp hundefreundlich Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.