Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Kolovrat, ein prächtiges Panorama über das Soča-Tal

· 2 Bewertungen · Wanderung · Slowenien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kanin, Krn, Soča-Tal
    / Kanin, Krn, Soča-Tal
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Krn vom Kammgipfel Trinški vrh
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Kobarid und Fluss Soča vom Kamm Kolovrata
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Kolovrat Autobahn
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Pogled v Benečijo
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Was für ein Tag
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Krn im Winter, ein Blick von Kolovrat
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Dem Kamm entlang führt auch ein Teil des Wegs des Friedens
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Blick auf Krn von Kolovrat im Herbst
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Na Gradu - Kreuzung mit dem Alpe-Adria-Trail
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Ein Abend auf Kolovrat
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
  • / Sonnenuntergang hinter Matajur
    Foto: Janko Humar, Turizem Dolina Soce
m 1400 1300 1200 1100 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Der Kolovrat-Kamm, ein wichtiger Punkt beim Durchbruch der Isonzofront vor 100 Jahren, belohnt Sie heute mit Ruhe, Stille und dramatischen Ausblicken auf die Julischen Alpen auf einer und auf die Adria auf der anderen Seite .
leicht
8,6 km
2:50 h
264 hm
264 hm
Der leicht zugängliche und technisch anspruchslose Kolovrat-Kamm (Straße) ist nach der Meinung des Autors der schönste Panorama-Wanderweg im Soča-Tal. Es kann stückweise begeht werden, z.  B. ein Tag für das Freilichtmuseum, ein Tag für den zentralen Spaziergang den Kamm entlang, ein Tag für den höchsten Gipfel Kuk, oder Sie begehen den Weg im Ganzen, was auf beiden Seiten eine mehr als 8 km lange Panoramatour ist.

Wir beginnen den Weg auf den Parkplatz unter dem Freilichtmuseum, den Sie nicht verfehlen können. Das Museum bedarf mehr Zeit, da aber Ihnen eine lange Tour bevorsteht, steigen Sie durch gereinigte Gräben und Kavernen zum ersten Gipfel Na gradu hinauf. Hier eröffnet sich endlich ein prächtiger Blick auf die Julischen Alpen auf der Nordseite und das Meer auf der Südseite, was Sie über den ganzen Kamm begleiten wird.

Vom ersten Gipfel nach den Schießgräben steigen Sie zurück zu den Gebäuderesten der jugoslawischen Armee, an ihnen vorbei und weiter nach Trinški vrh. Danach Können Sie sich einfach orientieren: folgen Sie den Weg den Kamm entlang, die Hügel auf und ab, am Biwak Zanuso vorbei auf Nagnoj und bis zum Ende, wo Sie die Straße nehmen. Diese führt Sie zur Hauptstraße, wo Sie zur Versorgungsstraße kommen, der Sie bis zum großen Spannungswandler auf dem Gipfel Kuk folgen.

Um nicht auf dem gleichen Weg zurückzukommen, nehmen Sie für den Rückweg die Straße auf der italienischen Seite; besonders schön ist es in der Abendsonne in bunten Herbst- oder kalten Wintertagen. Wir folgen der Straße bis zur letzten Abstieg in Richtung Solarje. Dort kehren wir auf das Kamm und zum Parkplatz zurück.

Autorentipp

Der Kolovrata-Kamm (natürlich bei gutem Wetter) ist eine Tour für die Seele, ein Spaziergang zum Aufladen von Batterien, ein Ort, an dem Sie gehen, wenn Sie schlechte Laune und negative Stimmung loswerden möchten; es ist das ganze Jahr über magisch, vielleicht sogar meist im Winter, wenn es wenig Besucher gibt. Kolovrat ist einer der passendsten Punkte für die Bewunderung der immer farbigen Sonnenuntergänge - nicht einer ist dem anderen gleich.
outdooractive.com User
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 26.02.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1235 m
Tiefster Punkt
1072 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg ist nicht gefährlich, die Orientierung ist anspruchslos.  Die gesamte Tour aber verläuft auf einer Meereshöhe über 1000 m, deshalb sollen Schuhe und Kleidung der Jahreszeit angepasst sein. Die Besonderheit der Tour sind die prächtigen Ausblicke, so dass die Tour beim schlechten Wetter nicht sinnvoll ist.

Ausrüstung

Übliche Wanderausrüstung, der Saison angepasst.

Start

Parkplatz beim Freilichtmuseum (1072 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.186068, 13.660669
UTM
33T 396640 5115593

Ziel

Die Tour kann man auf beliebigen Stellen unterbrechen, die meist entfernte ist der höchste Kammgipfel Kuk, Sie kehren immer zum Ausgangspunkt zurück

Wegbeschreibung

Den Weg beginnen Sie auf dem Parkplatz unter dem Freilichtmuseum. Durch die freigelegten Gräben und Kavernen steigen Sie zuerst auf den Gipfel Na gradu. Folgen Sie dem Weg durch die Schießgräben und steigen Sie zwischen die Gipfel Na gradu und Trinški vrh in das Tal hinab zu den Gebäuderesten der jugoslawischen Grenzarmee. Auf der anderen Seite gelangen Sie nach einem kurzen Aufstieg zum panoramischen Trinški vrh. Danach folgen Sie dem Weg auf dem Kolovrat-Kamm. Zur nächsten ausgeprägten Anhöhe steigen Sie über gemähte Wiesen und steigen zurück zur Straße zum Sattel auf der italienischen Seite ab - direkt unter der Straße befindet sich das Biwak Zanuso. Sie könnten die Straße weitergehen, aber es ist schöner den zuerst steilen Pfad zu nehmen, der später sanft ansteigt, bis zum nächsten Hügel und weiter auf dem Kamm zum Gipfel Nagnoj. Folgen Sie dem Kamm weiter, der bald nach unten zur Schotterstraße führt. Diese Straße führt Sie zur Hauptstraße, die auf der slowenischen Seite über den gesamten Kolovrat Posočje mit Brda verbindet. Auf der anderen Straßenseite befindet sich der Lieferweg, der Sie zum Gipfel Kuk führt, den höchsten Punkt des Bergkamms.

Zurück können Sie allen Gipfeln, die Sie auf dem Weg zum Kuk gingen, ausweichen, indem Sie auf der Straße auf der italienischen Seite zurückkehren. Sie ist immer sonnig und besonders am Abend schön, wenn die Sonne untergeht. Folgen Sie der Straße am Biwak Zanuso vorbei bis zum letzten Abstieg zu Solarje, wo Sie die Straße verlassen und über Trinški vrh auf dem Kamm zum Ausgangspunkt zurückkehren.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel nach Kolovrat. Am bequemsten ist es mit dem Wagen: von Tolmin (15 km) oder von Idrsko über das Dorf Livek (23 km).

Anfahrt

Verlassen Sie die Hauptstraße Tolmin-Kobarid 300 m nach dem Kreisverkehr an der Wegbeschilderung Kolovrat. Folgen Sie der Straße durch das Dorf Volče und weiter der einzigen Straße entlang durch das Kamnica-Tal auf das Kamm, wo sich die Straße in Richtung der ehemaligen Grenzübergang Solarje und nach Brda gabelt. Biegen Sie dort rechts ab und fahren weiter bergauf - zum Parkplatz unter dem Freilichtmuseum des Ersten Weltkriegs.

Parken

Der Parkplatz unter dem Freilichtmuseum reicht momentan aus, wenn er zufällig besetzt ist, können Sie 100 m zurückfahren.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Christian Schauer 
16.09.2019 · Community
Absolut traumhaft
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2019
Foto: Christian Schauer, Community
Foto: Christian Schauer, Community
Alexander Schneider
13.07.2019 · Community
Sehr gut beschrieben, alles erwähnte stimmt. Vormittags machen. Dann ist die Wolkendecke besser für die Fernsicht.
mehr zeigen
Gemacht am 13.07.2019
Foto: Alexander Schneider, Community
Foto: Alexander Schneider, Community
Foto: Alexander Schneider, Community
Foto: Alexander Schneider, Community
Foto: Alexander Schneider, Community

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,6 km
Dauer
2:50h
Aufstieg
264 hm
Abstieg
264 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Heilklima

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.