Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rudnica aus Brod

· 1 Bewertung · Wanderung · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Bohinj Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf den See
    / Blick auf den See
    Foto: Eric Wesenberg, Community
  • / Ausblick vom Gipfel
    Foto: Tanja Reichard, Community
  • /
    Foto: Tanja Reichard, Community
  • / ein Rasen auf Rudnica
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
  • /
    Foto: Turizem Bohinj
  • / View on the foothpath
    Foto: Mitja Sodja, Turizem Bohinj
  • / Greben Bohinjsko - Tolminskih gora
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Triglav im Hintergrund
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Weg nach oben
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Eine Minengrube auf dem Weg
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / ein Rasen auf Rudnica
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Blick von Rudnica
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Geröll unter Rudnica
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Blick von Rudnica
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Gipfel
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Winter am Weg nach Rudnica
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
m 1100 1000 900 800 700 600 500 400 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Cerkev Marije Magdalene, Brod Razgledna točka Rudnica Cerkev Marije Magdalene, Brod
Der bewaldete Gipfel von Rudnica erhebt sich gerade im Herzen von Bohinj. Der Aussichtsberg ist fast aus allen Dörfern des Unteren und Oberen bohinjer Tals erreichbar. Die Erhöhung stellt einen Band zwischen den beiden Tälern dar und bietet so zahlreiche Aussichten auf fast alle Ecken von Bohinj und auf die Berge, die ihn umgeben.
mittel
Strecke 3,6 km
2:00 h
422 hm
424 hm

Rudnica wurde nach dem Erz, den man einst dort gegraben hat, benannt. Das Erz wurde mit einer Seilbahn vom Rand der Lichtung, über den der Weg führt, herab ins Tal gelassen. Davon hat man Eisen und Aluminium gewonnen. Am Weg sind noch heute Aushübe sichtbar, die die Bergmänner gemacht haben. Das meiste Bauxit wurde während des Ersten Weltkriegs ausgegraben.

 

Die alten Bergbauwege sind schon vom Gebüsch bewachsen, an den Bergbau erinnert der ausgesetzte Steinkamm unter Široka polica, darunter war der alte Bergbauweg, der Rudnica und das Tal verbunden hat.

 

Und wo Bergwerke und Bergmänner sind, ist auch Perkmandeljc, ein kleiner Gnom, der den Bergmännern Schwierigkeiten vorbereitet. Die Unterwelt ist nämlich sein Königreich. Er hat sich den Bergmännern gezeigt, wieder verschwunden und so verhindert, dass sie weiter graben würden.

 

Rudnica ist auch für sein Pflanzenreichtum bekannt; unter den Pflanzen ist die wichtigste die bohinjer Schwertlilie, ein Symbol des Internationalen Alpenblumenfestivals, der jedes Frühling in Bohinj stattfindet.

Autorentipp

Bevor Sie in die Berge gehen, überprüfen Sie immer die Wettervorhersage und den Zustand des Wegs.
Profilbild von Turizem Bohinj
Autor
Turizem Bohinj
Aktualisierung: 24.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
942 m
Tiefster Punkt
512 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wegen der Windbrüche liegen an manchen Stellen auf dem Weg gefallene Bäume. Ein kürzer Teil führt auch über Felsgeröll.

Weitere Infos und Links

Informationen:

Tourismus Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 57 47 590

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Ribčev Laz, Tel.: +386 4 574 60 10

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica, Tel.: +386 4 574 76 00

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 572 33 26

Zentrum TNP Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 1 200 97 60

Julische Alpen Karte: Bohinj ermöglicht kostenlose Transfers und zahlreiche andere Begünstigungen.

Während des internationalen Alpenblumenfestivals (Ende Mai, Anfang Juni), wird nach Rudnica eine geführte Wanderung mit einem Botaniker organisiert, wo Sie näher die bunte Pflanzenwelt von diesem Gebiet kennen lernen können.

https://ww.bohinj.si/alspkocvetje/

Start

Brod – Parkplatz an der Brücke über Sava Bohinjka (512 m ü.M.) (520 m)
Koordinaten:
DD
46.276173, 13.923549
GMS
46°16'34.2"N 13°55'24.8"E
UTM
33T 417063 5125296
w3w 
///wurden.hochtal.oase

Ziel

Brod – Parkplatz an der Brücke über Sava Bohinjka (512 m ü.M.)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz gehen Sie nach Brod, wo Sie bei den ersten Häusern nach links biegen; dahin leitet Sie auch der Wegweiser. Die Straße führt vorbei am Geburtshaus von Dr. Janez Mencinger und bringt Sie zum Fahrweg, wo Sie scharf nach links abbiegen, auf den Rückweg durch den Wald. Sie gehen eine Weile auf dem steilen Rückweg durch den Wald und biegen am ersten markierten Kreuzweg nach rechts, auf den so genannten direkten Weg (nach links ist der Weg über Široka polica, w Sie zurückkommen), wo der Weg in einen Waldweg übergeht und viele Aussichten auf die Berge von Bohinj und Tolmin bietet; so kommen Sie auf den etwas weniger steilen Hang, wo sich ein Weg von der rechten Seite anschließt. Vom Kreuzweg gehen Sie noch eine kurze Zeit quer nach rechts, dann biegt der Weg scharf nach links und führt Sie schnell unter die steilen Felsen. Nach den Felsen biegt der Weg langsam nach rechts und wird langsam etwas steiler. Dann biegt der Weg nach links und nach einem kurzen Aufstieg kommen Sie auf eine kleine Aussichtswiese, dann weiter in den Wald und bis zu einer kleinen Kapelle. Hier biegt der Weg leicht nach links und steigt gelegt auf den Bergkamm von Rudnica, wo sich von der linken Seite der Weg aus Stara Fužina anschließt. Sie gehen geradeaus weiter am Rand des Waldes, wo Sie kurz die Aussicht auf Triglav genießen können und bald kommen Sie zum Gipfel von Rudnica, wo sich die Aussicht auf den Oberen bohinjer Tal, seine Almen Senožeta und die umliegenden Berge eröffnet. Auf dem Gipfel erwarten Sie der Stempel und das Eintragsbuch.

 

Sie gehen auf dem gleichen Weg zurück und biegen nach einigen Metern nach rechts in die Richtung von Stara Fužina. Bald kommen Sie zu einer größeren Wiese, wo Sie eine wunderschöne Aussicht auf Bohinj See erwartet. Am Ende der Wiese folgen Sie den Schildern, die Sie nach Stara Fužina, Ribčev Laz und Brod leiten. Nach einigen Schritten kommen Sie noch zu einem Aussichtspunkt, wo Sie schön einen Teil des Unteren bohinjer Tals und die Berge von Bohinj und Tolmin sehen können. Weiter gehen Sie bergab durch den Wald und kommen zu noch einer Wiese, wo Sich rechts Triglav und die umliegenden Berge zeigen. Sie verlassen die Wiese nach links, wo auch der Wegweiset für Brod hinzeigt. Der Weg geht hier steiler Bergab, gewöhnlich liegt hier auch viel Laub, deswegen sollten Sie mit Vorsicht absteigen. Der Weg verläuft auch unter dem Steinkamm, der auf die alten Bergbau-Zeiten erinnert. Auf diesem Teil ist auch die Kletterwand mit mehreren Routen. Weiter überqueren Sie ein kürzeres Felsgeröll. Der Weg steigt immer noch steil bergab und bringt Sie zu einem Rückweg, auf dem  Sie auch aufgestiegen sind. Dieser Weg bringt Sie zurück nach Brod, zu Ihrem Ausgangspunkt. (www.hribi.net)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sie können mit dem Bus oder mit dem Zug nach Bohinj fahren. Aus der Richtung Primorska können Sie auch mit dem Autoreisezug ankommen.

Die nächste Bushaltestelle ist im Dorf Savica, 300 Meter zu Fuß vom Ausgangspunkt für Rudnica entfernt. Savica ist das ganze Jahr mit regelmäßigen Buslinien mit Bohinjska Bistrica verbunden, im Sommer auch mit Savica Wasserfall und Rudno polje auf dem Plateau Pokljuka (kostenlose Busverbindung mit Hop On Hop Off Pokljuka).

Mehr Info steht auf der Internetseite promet.bohinj.si zur Verfügung.

Anfahrt

Sie können bis zum Brod mit PKW von Bled durch die Talenge oder über Pokljuka anreisen.

Möglich ist auch die Zufahrt über Jelovica oder Soriška planina.

Parken

Der Parkplatz am Fahrradweg ist kostenlos und ohne zeitliche Begrenzung (Koordinaten 46.16298, 13.55220).

Koordinaten

DD
46.276173, 13.923549
GMS
46°16'34.2"N 13°55'24.8"E
UTM
33T 417063 5125296
w3w 
///wurden.hochtal.oase
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Triglavski narodni park, 1:50.000

Wanderkarte für Bohinj, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Wanderschuhe und Wanderkleidung sowie genug Flüssigkeit, denn es gibt kein Wasser und keine Imbissstuben am Weg.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Eric Wesenberg
13.07.2020 · Community
Kurze und abwechslungsreiche Wanderung mit schönen Ausblicken auf die beiden Täler und den großen Bohinj-See.
mehr zeigen
Gemacht am 13.07.2020
Blick auf den See
Foto: Eric Wesenberg, Community
Ausblick vom Gipfel
Foto: Eric Wesenberg, Community

Fotos von anderen

Ausblick vom Gipfel
Ausblick auf den Bohinj-See
+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,6 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
422 hm
Abstieg
424 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.