Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rund um Bohinj

Wanderung · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Bohinj Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Heuhaufen unterhalb des Dorfes Studor
    / Die Heuhaufen unterhalb des Dorfes Studor
    Foto: Aleš Zdešar, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Bergsteiger Museum
    Foto: Stane Klemenc, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Kirche in Srednja vas
    Foto: Matevž Lenarčič, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Hannsen Skispringen, Polje
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Kirche St. Marjeta in Jereka
    Foto: Mi, CC BY, Turizem Bohinj
  • / das Museum von Tomaž Godec
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Oplen Haus
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
  • / V Planšarskem muzeju
    Foto: Mojca Odar, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Del poti Okrog Bohinja poteka po Bohinjski kolesarski poti
    Foto: Mojca Odar, CC BY, Turizem Bohinj
  • / zwischen dem Dorf Studor und dem Dorf Stara Fužina
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
m 700 650 600 550 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Ranč Mrcina Spomenik štirim srčnim možem Španova in … vasi Muzej Tomaža Godca Turistična ladja … Laz Izvir Bistrice
Der Weg um Bohinj verläuft auf dem Wanderweg Juliana Trail, auf Teilen der Etappen 6 und 7. Dieser Weg zeigt Ihnen Bohinj durch die Augen der Einwohner, die Jahrhunderte lang zusammen die Kultur- und Naturlandschaft mitgestaltet haben und mit dieser Natur und den Tieren gelebt haben.
leicht
Strecke 17,8 km
5:00 h
400 hm
289 hm
Geschichtenfreunde können sich für diesen malerischen Weg entlang die beiden bohinjer Täler einige Stunden oder den ganzen Tag nehmen. Am Weg oder ganz in der Nähe befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten von Bohinj, wie Bohinj See, die Kirche des Hl. Johannes der Täufer, Oplen Haus, die Heustadel von Studor, Sennereimuseum, Tomaž Godec Museum usw.. Dieser Weg ist zwar lang, aber nicht anstrengend, ohne längere Auf- und Abstiege. Der erste Teil verläuft über Dobrava, einen niedrigen Rücken, der entlang des unteren Tals zwischen Bistrica und Polje verläuft. Er erstreckt sich über Sava Bohinjka Fluss, wie ein Fußteil der Unteren Berge von Bohinj. Die Wiesen werden von charakteristischen Haselhecken und kleineren Wäldern unterbrochen. Zwischen Ribčev Laz und Stara Fužina führt der Weg teilweise auch am Seeufer des Bohinj Sees und dann durch die Dörfer des Oberen Bohinjer Tals, wo Sie zahlreiche Aufenthalt Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten erwarten, bis Jereka, dem Dorf am äußeren östlichen Teil des Tals.

Autorentipp

Bevor Sie eine Wanderung machen, überprüfen Sie immer die Wettervorhersage und den Zustand des Wegs.

Vergessen Sie nicht Ihre Kamera mitzunehmen.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Höchster Punkt
652 m
Tiefster Punkt
509 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Teile des Wegs verlaufen auf Verkehrsstraßen.

Weitere Infos und Links

Informationen:

Tourismus Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 57 47 590

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Ribčev Laz, Tel.: +386 4 574 60 10

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica, Tel.: +386 4 574 76 00

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 572 33 26

Zentrum TNP Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 1 200 97 60

Julische Alpen-Karte: Bohinj ermöglicht kostenlose Transfers und zahlreiche andere Begünstigungen.

Hanssen Schanze: Im Jahr 1927 hat der damalige Skiverband Jugoslawiens den weltbekannten Schanzenerbauer, den norwegischen Ingenieur Thorleif Thunold Hanssen unter ihre Reihen eingeladen. Er wurde auch zum damaligen Trainer der jugoslawischen Skimannschaften. Auf der Hanssen Sprungschanze wurde 1931 der erste internationale Skispringen-Wettbewerb ausgeführt. Die Sprungschanze war zunächst 50-Meter-Scahnze und wurde später um 10 Meter verlängert.

Der Dorf Studor wurde sehr durchdacht geformt, es steht auf unfruchtbarem Hang, denn in der Vergangenheit hat man jeden Stück von fruchtbarem Land bewirtschaftet. Im Dorf befindet sich auch eine Käserei, wo der Hauswirt auf traditionelle Weise Laibe von Bohinjer Käse herstellt. Auf der kleine Mrcina Ranch können Pferdeliebhaber Reitstunden buchen.

Das, als Museum erhaltene, Oplen Haus ist ein typischer Beispiel eines sog. "ausgestreckten Heimes", wo sich in einem einzigen Gebäude der Wohn- und Wirtschaftsteil befinden. Das Gebäude ist gemauert in kombiniert mit Holz. Der Wohnteil besteht aus dem Hausflur mit der Küche, der Wohnraum ("hiša"), ein Zimmer ("kamra") und der Keller. Es ist eines der seltenen Häuser, wo man auf der Feuerstelle in der schwarzen Küche noch immer Feuer machen kann.

Die mehrmals umgebaute Kirche in Jereka hat ihre heutige Barock-Gestalt im 18. Jahrhundert bekommen. Der Kirchturm befindet sich auf der westlichen Seite und dient gleichzeitig als Eingang, gepflastert mit Flusssteinen. Das Hauptportal besteht aus dem grünen Stein aus Peračica.

Die Kirche des Hl. Johannes der Täufer wurde wahrscheinlich schon vor dem Jahr 1300 gebaut. Es ist das stillreichste Gebäude in Bohinj, denn es spiegelt die Zeit von Romantik bis zu Barock ab. Wegen der zahlreichen Kunstwerke darin, stellt sie ein wichtiges Kultur-historisches Denkmal, deswegen steht sie unter Denkmalschutz. Der Ort, auf dem sich die Kirche befindet, hat eine reiche Geschichte, denn an der Kirche wurden archäologischen Funde vom 1. bis zum 5. Jahrhundert u.Z. ausgegraben.

Im Godec-Haus in Bohinjska Bistrica, wo einst die lederverarbeitende Werkstätte war, befindet sich im 1979 eröffnetes Museum. Das Museum trägt den Namen seines ehemaligen Eigentümer Tomaž Godec (1905–1942), des gelernten Gerbers, ausgezeichneten Sportlers, des Organisators von Skifahren, Bergsteigen und Tourismus in Bohinj. Er war einer der Organisatoren des sog. Bohinjer Aufstands im 1941 und wurde als Geisel in Mauthausen erschossen. Im Museum stehen zwei Dauerausstellungen zu Besichtigung: Das Gerbermuseum und das Kleine Kriegsmuseum der Isonzofront 1915-1917.

Der Zois Schloss war ein Wohn- und Verwaltungsgebäude für die Eisenhütten-Unternehmer. Der Bau der Turmuhr im Park am Schloss wurde vom Baron Sigmund Zois veranlasst, damit die Stahlarbeiter rechtzeitig zur Arbeit kommen wurden.

Das Sennereimuseum hat seine Räume in der ehemaligen Dorf-Käserei. Die ehemalige Käserei mit den großen eingemauerten Käserei Kesseln und der Presse für die Formung der Käselaibe wurde innerhalb des Museums erhalten. Auch die hölzerne Almhütte von der Alm Zajamniki mit der Inneneinrichtung steht zur Besichtigung.

Start

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica (511 m)
Koordinaten:
DD
46.273997, 13.952129
GMS
46°16'26.4"N 13°57'07.7"E
UTM
33T 419262 5125024
w3w 
///immerhin.schöne.einzelfall

Ziel

Bushaltestelle Jereka

Wegbeschreibung

Sie fangen am touristischen Informationszentrum in Bohinjska Bistrica an und biegen nach links. Wenn Sie zur Hauptstraße kommen, gehen Sie in Richtung von Bohinj See bis zur Brücke Becov most, kreuzen sie und gehen weiter, vorbei am Zois Schloss in die Richtung von Dobrava und des Dorfes Žlan, dann weiter zur Hanssen Schanze und zum nordischen Zentrum, wo junge Skispringer von Bohinj trainieren. Wenn Sie weiter gehen, erwarten Sie viele wunderschöne Aussichten auf Triglav. Weiter führt Sie der Weg zum Weiler Joškovina (Polje) und auf dem Waldweg weiter bis zum Ribčev Laz und zum touristischen Informationszentrum. Der See und die Berge, die sich auf seiner Oberfläche widerspiegeln, sowie der Blick auf die bekannteste Vedute von Bohinj mit der Kirche der Hl. Johannes der Täufer mit der Brücke zeigen Ihnen das neue Gesicht von Bohinj und führen Sie aus dem Unteren in den Oberen Bohinjer Tal. Von der Kirche bis Stara Fužina verläuft der Weg teilweise am See, teilweise über die Wiesen. Am Weg nach Stara Fužina können Sie das Sennereimuseum besuchen, Käse und Mohant Käse verkosten, die alte Mühle und Venezianersäge besichtigen. Unter der steilen Wand von Studor gehen Sie zum gleichnamigen Dorf mit dem charakteristischen Toplar Heustadel und dem Oplen Haus, wo sie immer noch eine Rauchküche finden. Eine Schussweite vom Studor finden Sie Srednja vas und die Kirche des Hl. Martins. Am der Schule biegen Sie nach links zum Aussichtspunkt auf Kres, wo sich schon nach zehn Gehminuten eine wunderschöne Aussicht auf den Oberen Bohinjer Tal und die Berge von Bohinj und Tolmin eröffnet. Gehen Sie vorbei an der Dorflinde, die im Sommer immer noch ein Sammelpunkt der Dorfeinwohner ist, und an zwei alte Getreidespeicher aus dem 17. Jahrhundert, und dann bergab zur Skipiste Senožeta. Weiter führt der Weg vorbei an Bohinjska Češnjica nach Jereka, wo Sie die Kirche der Hl. Margarete besuchen können. Das Dorf ist auch für die Fundstelle aus der Bronze-, Eisen- und der römischen Zeit bekannt. Ihr Weg endet an der Bushaltestelle in Jereka.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bis Bohinjska Bistrica können Sie mit dem Bus oder mit dem Zug fahren. Bis Jereka fahren Busse. Mehr Info bekommen Sie auf der Internetseite promet.bohinj.si

Anfahrt

Nach Bohinjska Bistrica können Sie mit PKW von Bled durch die Talenge oder über Pokljuka, Jelovica und Soriška planina anreisen.

Parken

Parken ist auf dem Parkplatz P13 Bohinjska Bistrica – Danica (Koordinaten: 46.273515, 13.948998) oder P23 Bohinjska Bistrica – Kobla möglich (Koordinaten: 46.268020, 13.958690).

Koordinaten

DD
46.273997, 13.952129
GMS
46°16'26.4"N 13°57'07.7"E
UTM
33T 419262 5125024
w3w 
///immerhin.schöne.einzelfall
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Juliana Trail Wanderkarte 270/16

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte für Bohinj, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe werden empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
17,8 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
400 hm
Abstieg
289 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.