Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderung Luchsbachtal Pöhla - Oberbecken Markersbach

· 2 Bewertungen · Wanderung · Erzgebirge
Profilbild von Andreas Weißflog
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Weißflog 
  • Rundweg von Pöhla zum Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes Markersbach
    Rundweg von Pöhla zum Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes Markersbach
    Foto: Andreas Weißflog, Community
m 800 700 600 500 400 12 10 8 6 4 2 km
Ein künstlich angelegter See mit einem Stauraum von 6,5 Millionen Kubikmetern Wasser thront über den umliegenden Ortschaften - das Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes Markersbach.
Der 14 km lange, landschaftlich eindrucksvolle Rundweg, führt uns von Pöhla auf die Dammkrone des Oberbeckens. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Blick über weite Teile des westlichen Erzgebirges.
mittel
Strecke 13,6 km
5:30 h
437 hm
437 hm
849 hm
466 hm
Am Anfang der Tour führt uns ein ruhiger Fuß- und Radweg, entlang dem Pöhlwasser, vorbei an den Skisprungschanzen, dem Teichgelände und dem Sportplatz, durch die Ortschaft Pöhla. Nach der ehemaligen Fliegerschule, am Ortsrand von Pöhla, geht es durch Felder und Wiesen Richtung Almhof, Auf dem ansteigenden Weg bietet sich ein schöner Blick auf die Ortschaft Pöhla und das Pöhlwassertal. Wir erreichen einen überaus idyllischen Ort, die Wiesen am Almhof. Sie gehören zum Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Pöhlwassertal mit Wernitzbächel, ein Flächennaturdenkmal zum Schutz seltener Pflanzen- und Tierarten. Der Almhof selbst wird gelegentlich als Wanderbaude genutzt.
Vorbei am Almhof geht es auf Waldwegen bergauf bis zur Ringstraße am Oberbecken. Der Ring um das Oberbecken wird auch als Skaterbahn und im Winter als Loipe genutzt. Auf der Dammkrone des Oberbeckens, bei etwa 850 m ü. NN, angekommen gibt es einen Rundum-Panoramablick auf weite Teile des westlichen und oberen Erzgebirges. Außerdem blicken wir auf die riesige Staufläche und die 2 Einlaufbauwerke. Mehr als 900 Meter lang und über 6 m dick sind die Rohre, die die 2 Einlauftürme mit den Turbinen verbinden. 70 Kubikmeter Wasser pro Sekunde rauschen bei einem Höhenunterschied von fast 300 Metern talwärts. Der Rückweg führt uns auf Waldwegen, vorbei am Wurzelbrunnen, zum Ephraimhaus in Pöhla. Die urige Gaststätte ist ein beliebtes Ausflugsziel. Von hier aus ist es dann nicht mehr weit bis zum Wanderparkplatz im Luchsbachtal von Pöhla.

Autorentipp

Eine sehr gute Einkehrmöglichkeit, direkt am Weg,  ist das Ephraimhaus in Pöhla (Dienstag/ Mittwoch Ruhetag).
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Dammkrone Oberbecken, 849 m
Tiefster Punkt
Unterdorf Pöhla, 466 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Der Wanderparkplatz im Luchsbachtal von Pöhla ist ein Projekt von Ferienwohnungen Weißflog

Start

Wanderparkplatz Luchsbachtal Pöhla (504 m)
Koordinaten:
DD
50.500740, 12.812170
GMS
50°30'02.7"N 12°48'43.8"E
UTM
33U 344846 5596594
w3w 
///fernglas.rasches.erwog
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderparkplatz Luchsbachtal Pöhla

Wegbeschreibung

wir starten auf dem Wanderparkplatz im Luchsbachtal in Pöhla und gehen zur S271 Pöhla / Rittersgrün – dort biegen wir links ab und nehmen den Fußweg bis zum Ende des Gebäudes – wir gehen nach rechts über die Brücke und halten uns bei den Garagen rechts – wir folgen dem Fuß- und Radweg bis zu seinem Ende am Ortseingang von Grünstädtel – an der dortigen Reihengarage halten wir uns rechts und gehen über die Brücke zur Hauptstraße – wir gehen 50 m nach links und biegen dann rechts in den Kalkofenweg ein – wir folgen diesem Weg aus dem Ort hinaus bis wir linker Hand den Almhof, ein braunes Holzhaus, sehen – wir lassen den Almhof links liegen und folgen dem Waldweg, es geht bergauf bis zur Ringstraße am Oberbecken – wir nehmen die Ringstraße nach links und anschließend die Auffahrt zur Dammkrone – von der Dammkrone führt, hinter den 2 Einlauftürmen, eine Treppe hinunter zur Ringstraße – wir gehen rechts auf der Ringstraße bis ca. 100 m nach der Einmündung Hundsmarterflügel - hier geht es links in den Bärskammweg, dem wir bis zum Wurzelbrunnen folgen – am Wurzelbrunnen nehmen wir links den Mückenbachweg bis zum Ephraimhaus – vorm Ephraimhaus gehen wir rechts auf dem Bauernweg ca. 400 m bis zum nächsten Haus – hier biegen wir links ab und folgen dem Schäfereigutweg bis zur Straße „Luchsbachtal“ – hier gehen wir rechts, vorbei am Förderturm des neuen Schachts der SME, bis zum Wanderparkplatz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Buslinie 330 "Schwarzenberg - Rittersgrün" bis zur Haltestelle "Pöhla Oberdorf" - von dort 200 m den Gehweg an der Straße entlang in Richtung Rittersgrün - dort mündet links die Straße "Luchsbachtal" ein

Anfahrt

die S271 Raschau - Oberwiesenthal bis Pöhla - in Pöhla der Ausschilderung "Besucherbergwerk" folgen

Parken

auf dem Wanderparkplatz im Luchsbachtal Pöhla

Koordinaten

DD
50.500740, 12.812170
GMS
50°30'02.7"N 12°48'43.8"E
UTM
33U 344846 5596594
w3w 
///fernglas.rasches.erwog
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Fichtelberg Keilberg und Umgebung, Verlag Dr. Barthel, ISBN 978-3-89591-050-0

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Der Waldweg am Brandgehauflügel kann in Teilstücken matschig sein. Festes Schuhwerk ist angebracht.

Fragen & Antworten

Frage von Michael Mareck · 15.04.2022 · Community
Hallo interessante Route, kann man einer Markierung folgen und wo genau ist der Parkplatz am Startpunkt (Navi)? Danke und schöne Ostern Michael
mehr zeigen
Antwort von Andreas Weißflog  · 15.04.2022 · Community
Eine durchgängige Markierung gibt es nicht. Vom Kalkofenweg in Pöhla bis zum Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerkes folgt die Route dem Europäischen Fernwanderweg E3. Am Besten über die Outdooractive-App navigieren. Startpunkt ist der Wanderparkplatz Straße Luchsbachtal in Pöhla. Fürs Navi: Luchsbachtal 8, 08340 Schwarzenberg.

Bewertungen

5,0
(2)
Katrin Kühn
16.09.2018 · Community
Eine wirklich wunderschöne Tour. Zum Abschluss empfiehlt sich die Einkehr im Ephraimhaus. Leckerer Kuchen!
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2018
Outdooractive Redaktion
15.10.2014 · Community
Hallo Andreas, deine Bilder und deine Beschreibung haben mir so gut gefallen, dass ich deine Tour zur Top-Tour gemacht habe. Weiter so! Marco aus der outdooractive.com Redaktion.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,6 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
437 hm
Abstieg
437 hm
Höchster Punkt
849 hm
Tiefster Punkt
466 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.