Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Steinplan von der Rachau - Augerlgraben

Wanderung · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erlebnisregion Murtal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt und Parkmöglichkeit - Krennmeister
    / Ausgangspunkt und Parkmöglichkeit - Krennmeister
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Im Graben führt der Weg über Forstwege
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Nach dem Graben erreichen wir die Wiesen um die Krennhütte
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Wandern mit Aussicht
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Brunnen bei der Krennhube
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kurz vor dem Krennsattel
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aussicht am Krennsattel
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Aufstieg über Wiesen und Almen
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Überstieg am Weg
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Gemütliches Dahinwandern
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Über Wiesen wandern wir gemütlich dahin
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Immer wieder aussichtsreich
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der Weg ist gut markiert
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kurzer Anstieg vor dem Gipfel
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Kurz vor dem Gipfel genießen wir den Ausblick
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Geschafft - das Gipfelkreuz am Steinplan
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Der Steinplan, 1670m
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
  • / Gipfelfreude
    Foto: Weges OG, CC BY-SA, Weges OG
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 12 10 8 6 4 2 km Steinplan Krennsattel, 1453 Steinplan - Schutzhaus Krennsattel, 1453

Von der Rachau – nahe Knittelfeld – führt dieser Weg entlang des Augerlgrabens auf die weich geformte Landschaft der Stubalpe bis auf Knittelfelds Hausberg.

Kurze und abwechslungsreiche Wanderung auf den Hausberg von Knittelfeld, den Steinplan, 1670 m.

 

mittel
Strecke 12,5 km
4:15 h
660 hm
660 hm
1.670 hm
1.004 hm

Alle Wege führen auf den Steinplan! Mit diesem Satz kann man die zahlreichen Wander- und Wegmöglichkeiten auf den beliebten Hausberg von Knittelfeld gut beschreiben. Eine attraktive und weniger bekannte Variante führt vom Augerlgraben in der Rachau, über die weich geformte Landschaft der Stubalpe, wo sich Wald- und Wiesenflächen abwechseln, zum Gipfel. Wer die Ruhe und Einsamkeit sucht, wird bei dieser Bergwanderung fündig, lediglich beim Steinplan Schutzhaus kann bei Schönwetter reger Betrieb herrschen. Reges Treiben herrscht meist auch beim Wipfelwanderweg Rachau, den man nach der Wanderung noch besuchen kann. Die reine Gehzeit des Themenweges beträgt ca. 2 Stunden. Wer jedoch keine Lust mehr auf Bewegung hat, kann sich „nur“ von den kulinarischen Köstlichkeiten des Restaurants „Fuchs und Henne“ überzeugen. 

Autorentipp

Wer die Anreise mit Öffis bevorzugt und gerne auf den Steinplan wandern will, sollte sich die Wanderung „Steinplan über Papst Pirschling“ anschauen.
Profilbild von Weges OG
Autor
Weges OG
Aktualisierung: 26.01.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Steinplan, 1.670 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Augerl, 1.004 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Für ein konfliktfreies Miteinander auf Almen und Weiden gilt es, ein paar Regeln zu beachten, speziell, wenn man mit Hunden unterwegs ist. (Quelle: www.sichere-almen.at – 06/2021)

  • Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!
  • Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!
  • Mutterkühe beschützen ihre Kälber. Begegnung von Mutterkühen und Hunden vermeiden!
  • Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: Sofort ableinen!
  • Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!
  • Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!
  • Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den Tieren ausweichen!
  • Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen!
  • Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!
  • Begegnen Sie den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at – 6/2021)

  • Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.
  • Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achte darauf, dass Du keinen Müll im Wald hinterlässt.
  • Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!
  • Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

Alpiner Notruf: 

Notrufnummer der Bergrettung: 140

EU-Notruf: 112

Wetterdienst: www.zamg.ac.at

Direktlink Bergwetter Steiermark: https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/bergwetter/steiermark

 

Start

Parkmöglichkeit Augerl (1.004 m)
Koordinaten:
DD
47.180321, 14.940920
GMS
47°10'49.2"N 14°56'27.3"E
UTM
33T 495523 5225204
w3w 
///fluss.duschen.überdachung

Ziel

Parkmöglichkeit Augerl

Wegbeschreibung

Beim Kreuzungspunkt Augerl (1), 1009 m, halten wir uns rechts und folgen den Wegweisern in Richtung Krennsattel / Steinplan. Gemütlich führt die Forststraße durch den Wald bergauf, entlang des Baches, beim Haus vlg. Krennmeister vorbei und weiter bis zu den freien Wiesenflächen rund um die Krennhütte (2), 1356 m. Bei dem malerisch gelegenen Holzhaus mit grünen Fensterbalken und dem Stall gehen wir links vorbei. Der Weg wird unmittelbar durch die Abzäunung beim Stall geführt. Weiter geht es ca. 1 km bergauf durch den Wald, bis wir am Bergrücken zu den freien Almflächen des Krennsattels (3), 1498 m, kommen. Nun halten wir uns rechts und gehen in Richtung Steinplan entlang des Weitwanderweges 02. Im leichten Auf und Ab führt der Steig abwechselnd über Wiesen- und Waldflächen. Aussichtsreich wandern wir gemütlich dahin und genießen diese ruhige Aufstiegsroute auf den Steinplan. Kurz vorm Gipfelanstieg geht es noch durch den Wald, bis wir eine Lichtung erreichen und dieser rechts bergauf folgen. Nach kurzer Zeit erblicken wir bereits das Gipfelkreuz. Am Steinplan (4), 1670 m, angekommen, sehen wir nur wenige Meter entfernt das Schutzhaus, ein guter Stützpunkt für durstige und hungrige Wanderer und Radfahrer. Der Ausblick reicht von der Glein- und Stubalpe, den Seetaler- und Wölzer Alpen, sowie den Seckauer Tauern bis hin zu den Eisenerzer Alpen und dem Hochschwabmassiv. Nach einer gemütlichen Pause wählen wir den Rückweg über die Aufstiegsroute und entscheiden uns bei der Rückfahrt zwischen dem Restaurant Sempre, in der Ortsmitte Rachau, oder dem Restaurant „Fuchs und Henne“ direkt beim Wipfelwanderweg – so kann man die Wanderung gemütlich abschließen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Ausgangspunkt ist mit Öffentlichen Verkehrsmittel nicht zu erreichen.

Anfahrt

Von Judenburg u.a. über die S36 (30 km, ca. 30 Minuten)

Von St. Michael in Obersteiermark u.a. über die S36 (30 km, ca. 30 Minuten)

Parken

Mehrere Parkmöglichkeiten direkt beim Ausgangspunkt "Augerl". Bei Holzarbeiten gilt ein vorübergehendes Parkverbot. 

Anfahrt zum Parkplatz

Koordinaten

DD
47.180321, 14.940920
GMS
47°10'49.2"N 14°56'27.3"E
UTM
33T 495523 5225204
w3w 
///fluss.duschen.überdachung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

C. und M. Hlatky, (2017): Murtal – Rund um Spielberg – Seetaler Alpen und Seckauer Alpen. Kral Verlag, S. 160

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt (2017): Seetaler Alpen, Seckauer Alpen, Judenburg, Knittelfeld. WK 212 Wander-, Rad-, Freizeitkarte; 1 : 50 000

Eigenverlag der Region Spielberg (2017): Wanderkarte 1 und 2, Seckauer Alpen / Seetaler Alpen; Gleinalpe / Stubalpe; Regionale, touristische Wanderkarten; 1 : 40 000 (erhältlich beim örtlichen Tourismusbüro und vielen Tourismusbetrieben)

Ausrüstung

  • Rucksack mit Regenhülle
  • Teleskop- / Wanderstöcke
  • Berg- / Wanderschuhe
  • Handschuhe: wasserdicht und wärmend
  • Kopfbedeckung / Sonnenbrille
  • Oberbekleidung: Zwiebelschichtsystem, T-Shirt, Pullover, Jacke und Winterjacke mit Kapuze
  • Wanderhose
  • Sitzunterlage
  • Trinkflasche / Thermoskanne (an kühleren Tagen ist ein wärmendes Getränk angenehm)
  • Snack bzw. Jause
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster und Zeckenzange

Weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände

  • Wegbeschreibung
  • Detailplan der Wanderung
  • Wanderkarte: Zur Übersicht eine Karte im Maßstab 1 : 50 000 der jeweiligen Region
  • GPS-Gerät
  • Handy

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
660 hm
Abstieg
660 hm
Höchster Punkt
1.670 hm
Tiefster Punkt
1.004 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.