Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Über Uskovnica zur Alpenhütte Vodnikova koča, Alpenhütte am Dolič und entlang dem Tal der Triglav Seen zur Hütte unter Bogatin und Hütte am Savica

Wanderung · Triglav Nationalpark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Bohinj Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  •  die Triglav Seen
    / die Triglav Seen
    Foto: CC BY, Turizem Bohinj
  • / Hut auf Uskovnica
    Foto: PD Srednja vas, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Koča pod Bogatinom
    Foto: Turizem Bohinj Admin, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Wasserfall Savica
    Foto: Mitja Sodja, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Podor pod Toscem
    Foto: Turizem Bohinj Admin, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Velska dolina
    Foto: Turizem Bohinj Admin, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Sirarna na Velem polju
    Foto: Turizem Bohinj Admin, Turizem Bohinj
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 40 35 30 25 20 15 10 5 km Slap Savica Vodnikov dom na Velem polju Dolina Triglavskih jezer Koča na Doliču (2151 m) Dom na Komni

Der Weg führt durch den Herzen von Triglav Nationalpark, wo Sie immer noch die reiche Sennerei-Tradition spüren können, die Aussichten auf die mächtigen Gipfel von den Tälern, die bewegten Bergkamms und kristallklare Seen genießen, vorbei an Almhütten wandern und sich darin mit hausgemachten Gerichten stärken.
schwer
40,6 km
16:00 h
2328 hm
2235 hm

Die Uskovnica Alm liegt westlich von Pokljuka, von der sie der Ribnica Bach trennt.  Jahrhunderte lang war sie ein wichtiger Teil der Sennwirtschaft von Bohinj und auch heutzutage lässt sich das noch spüren. Die Konjščica Alm befindet sich etwas höher, unter Viševnik und im Sommer wird dort auch eine Käserei betrieben.

 

Von der Vodnik Alpenhütte steigen Sie zum Jezerce Tal und überqueren den langen Hang von Tosc mit schönen Aussichten auf Bohinj. An der Vodnik Alpenhütte erwartet Sie ein erstklassiger Ausblick auf Triglav und die umliegenden Gipfel. Die nächste Schutzhütte ist die Alpenhütte am Dolič, zwischen Šmarjetna glava und Kanjavec. Von dort folgt der Aufstieg auf Hribarice und danach der Abstieg entlang dem Tal der Triglav Seen, das acht Kilometer lang ist und einer der schönsten Teile der Julischen Alpen ist. Das Tal ist seit 1924 als Nationalpark geschützt.  Das Tal wird vom bewegten Terrain, interessanten Pflanzen, Tieren und Fossilen geschmückt und ist für viele Karsterscheinungen und Goldhorn-Märchen bekannt. Mit seinen Seen und Tümpel ist das Karsttal ein Paradies für Fotografen. Obwohl es mehr als sieben Seen und Tümpel gibt, werden meistens die sieben Triglav Seen erwähnt. Die restlichen versiegen nämlich mehrmals jährlich.

 

Die Hütte bei den Triglav Seen befindet sich beim Dvojno jezero See unter der Wand von Tičarica. Wenn Sie weiter gehen, können Sie die Hütte unter Bogatin, auf der Alm Na Kraju auf Komna besuchen. Von der Hütte eröffnet sich schöne Aussicht auf die Gipfel über der Ebene Komna.

Autorentipp

Bevor Sie in die Berge gehen, überprüfen Sie immer die Wettervorhersage und den Zustand des Wegs.

In den Triglav Seen ist es verboten zu baden oder andere Aktivitäten auszuüben.  In den Almen soll man nur seine kurzlebigen Spuren hinterlassen (deshalb nehmen Sie Ihre Abfälle mit sich).

outdooractive.com User
Autor
Turizem Bohinj Admin
Aktualisierung: 21.04.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2352 m
Tiefster Punkt
576 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

KAPELLE AUF USKOVNICA

Sicherheitshinweise

Wegen der Windbrüche können an manchen Stellen auf dem Weg gefallene Bäume liegen. Die Orientierung rundum Hribarice ist beim Nebel anspruchsvoll. Folgen Sie sorgfältig und langsam den schlecht sichtbaren Markierungen.

Weitere Infos und Links

Informationen:

Tourismus Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 57 47 590

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Ribčev Laz, Tel.: +386 4 574 60 10

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica, Tel.: +386 4 574 76 00

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 572 33 26

Zentrum TNP Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 1 200 97 60

Julische Alpen Karte: Bohinj ermöglicht kostenlose Transfers und zahlreiche andere Begünstigungen.

 

Sie können sich in der Almhütte auf Uskovnica stärken, wo auch Gerichte mit dem Zertifikat  Bohinjsko/From Bohinj angeboten werden. Der Zertifikat sichert Originalität mit Herkunftsangabe.

Start

Srednja vas (583 m) (576 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.291861, 13.926989
UTM
33T 417352 5127035

Ziel

Hütte am Savica (653 m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz an der Skipiste Senožeta unter Srednja vas gehen Sie zur Kirche des Hl. Martin und dann weiter in die Richtung der Aussichtsstelle Na Kresu. Der Weg führt Sie weiter auf der schmaleren Asphaltstraße, der schnell zum größeren Wasserspeicher, wo Sie die Wegweiser für Uskovnica sehen können. Sie gehen weiter auf dem Fahrweg, dann durch den Wald und auf der rechten Kehre, als Sie für eine Weile aus dem Wald kommen, eröffnet sich eine schöne Aussicht auf Rudnica und einen Teil des Oberen bohinjer Tals. Sie gehen auf dem Fahrweg weiter, der Sie durch einen etwas schmaleren Durchgang führt, bis zu der Straße nach Uskovnica. Sie kommen auf die Straße gerade am schönen Aussichtsplatz Na Kresu, wo der Blick bis Srednja vas, den Oberen bohinjer Tal und die Unteren Berge von Bohinj reicht. Sie gehen eine Weile lang auf der Straße und am Ende einer langen linken Kurve leiten Sie die Wegweiser rechts auf den Fahrweg nach Uskovnica, durch den Wald und Gebüsch, dann höher wider durch den Wald. Nach einigen Minuten erreichen Sie die Schotterstraße, die Sie aber gleich auch verlassen, denn Sie gehen weiter in die Richtung des Fußwegs nach Uskovnica. Der Fahrweg verzweigt sich bald, Sie gehen links und folgen den Markierungen. Bald abzweigt sich der Weg, der über Lom nach Uskovnica führt und Sie gehen auf dem Weg weiter, der etwas rechts abbiegt und auf die steilen Hänge des Gebiets Za Ribnico (Ribnica ist ein Bach tief unter Ihnen) übergeht. Höher oben erreichen Sie einen neueren Fahrweg beziehungsweise den Rückweg und folgen ihm nach rechts. Der neuere Rückweg endet nach einigen Minuten, der Weg führt aber weiterhin über die Hänge nach rechts. Etwas weiter am kleinen Kreuzweg gehen Sie weiter auf dem linken oberen Weg, wo die Markierungen für Uskovnica sind und der Weg mehr ausgetreten ist. Weiter geht es etwas steiler bergauf auf dem Weg, von dem etwas höher ein unmarkierter Weg nach Lom abzweigt.

Wieder gehen Sie weiter in die Richtung Uskovnica und erreichen in einigen Minuten die Schotterstraße (Sie erreichen die Straße auf dem Teil, der geschlossen für den öffentlichen Verkehr ist), wo Sie rechts gehen. Auf der Straße schließen Sie sich dem Weg aus Stara Fužina und Srednja vas über Lom an. Die gelegte Schotterstraße bringt Sie schnell zu den ersten Hütten auf Uskovnica, Sie verlassen sie aber kurz hinter dem Wassertorg und gehen nach links weiter auf dem Fahrweg in die Richtung von Almhütte auf Uskovnica. Nach ungefähr 50 Metern bergauf auf dem Fahrweg erreichen Sie die Almhütte auf Uskovnica.

 

Von der Hütte gehen Sie nach Norden in die Richtung von Tosc, Draški vrh und Viševnik auf dem Weg, der sich schnell einer Schotterstraße anschließt, der Sie nach rechts Folgen. Die Straße führt Sie dann über die Buckelwiesen bis zum Kreuzweg an der Kapelle der Maria, Königin des Friedens auf Uskovnica.

An der Kapelle führt der linke Weg zur Vodnik Alpenhütte, rechte nach Pokljuka, Sie gehen aber gerade aus in die Richtung von Konjščica (auch einer der Wege, der nach Velo polje beziehungsweise Vodnik Alpenhütte führt). Der Weg geht weiter über die umzäunte Wiesen auf einem ziemlich steilen Fahrweg, von welchem sich eine schöne Aussicht auf die umliegenden Berge eröffnet. Höher legt sich der Weg und schließt sich dem Fahrweg von Pokljuka beziehungsweise aus der Nähe der Brücke über Ribnica an (in den Beschreibungen der Ausgangspunkt Uskovnica – Ribnica) in die Richtung von Konjščica.       

 

Etwas weiter eröffnet sich die schöne Aussicht auf Viševnik und der Fahrweg steigt dann eine Weile quer, meistens durch den Wald. Höher überqueren Sie den Weidezaun und der Weg bringt Sie auf den südwestlichen Rand der Konjščica Alm. Hier legt sich der vorher steile Weg ganz und überquert die Alm. Beim Überqueren gehen Sie über einige kleine Bäche, dann hinter einem Kruzifix über einen größeren Bach und bis zur Käserei auf der Alm Konjščica, wo Sie in der Weidesaison Milchprodukte kaufen können.

 

Von der Alm gehen Sie auf der Wiese leicht bergauf bis zu der anderen Seite der Alm. Dort geht der Weg durch Berg-Kiefer und beginnt erst leicht und dann steiler zu steigen. Im letzten Teil der Steigung kommt von der rechten Seite der Weg aus Rudno polje. Es folgt nur noch ein kurzer Aufstieg am Wildbach bis zur grasigen Wiese (Tals) Jezerce. Hier biegt der Weg links ab und nach einigen Schritten sind Sie im zentralen Teil von Triglav Nationalpark. Weiter gehen Sie am kleinen Bach nach Studor Sattel. Etwas höher überqueren Sie den Wildbach und der Weg führt etwas rechts auf grasige und mit Berg-Kiefer umgebene Hänge. Der Weg steigt dann quer zum Studor Sattel, wo Sie eine schöne Aussicht auf der bohinjer Seite erwartet. Dann geht es erst etwas bergab, dann über die Hänge von Veliki Draški vrh und Tosc mit einigen leichten Steigungen und Abstiegen. Der Weg führt bis zum grasigen Südhang von Tosc. Hier abzweigt sich ein unmarkierter Weg nach Tosc und nach einigen Metern kommt der Weg von Uskovnica dazu. Sie gehen gerade aus, der Weg überquert noch immer die Hänge von Tosc. Dann gehen Sie leicht bergab durch einen lichten Wald und kommen zu steilen Hängen. Etwas weiter überquert der weg auf einem eingeschnittenen Band leicht bergab die abgründigen Hänge von Tosc. Weil der Weg weit ist, gibt es keine Probleme (Vorsicht ist aber wegen Steinschlag und Felssturz geboten). Der Weg führt wieder leicht bergauf und bringt Sie zum Kreuzweg, wo Sie rechts beziehungsweise geradeaus zur Vodnik Alpenhütte gehen. Sie gehen auf einem gelegten Weg, von welchem sich bald die Aussicht auf Triglav eröffnet. Dann kehrt der Weg zurück unter die Hänge von Tosc, über das Felsgeröll und nach einigen Minuten zur Vodnik Alpenhütte auf Velo polje.

 

Von der Alpenhütte können Sie sehr schön Triglav und die umliegenden Gipfel sehen. Auf der östlichen Seite der Alpenhütte steigen die Hänge von Tosc; südlich und westlich liegt die Velo polje Alm, die am Süden von Prevalski Stog und westlich von Mišelj vrh umrandet wird; nordwestlich können Sie Šmarjetna glava und Kanjavec sehen und am Norden ist Triglav; auf der Ebene unter Triglav sehen Sie die Planika Alpenhütte und nordöstlich davon ist Vernar.

Von der Alpenhütte Vodnikova koča biegen Sie links, auf die Alm Velo polje. Von der Alm führt der Weg leicht rechts, über die weite Alm. Auf der anderen Seite kommen Sie zu den Steinsperren, die verhindern, dass Wildbäche das schöne Tal verschütten. Nur einige Meter vor der Steinsperre biegt der Weg leicht links und führt bergauf durch den Lärchenwald. Der Weg biegt dann noch weiter nach links und steigt langsam auf den leicht bewachsenen grasigen Hängen zum vorher erwähnten Wildbach. Der Weg führt langsam bergauf am Wildbach und dann steiler unter die Wände von Šmarjetna glava. Die Steigung lässt schnell nach und der steinerne Weg unter den Wänden und Felsgerölls der umliegenden Gipfel bis zum Dolič Sattel. Sie gehen gerade aus (links Hribarice, rechts Planika) auf dem Weg, der leicht bergab führt und Sie nach 10 Minuten bis zur Alpenhütte am Dolič.

 

Von der Hütte aus gibt es eine weite Aussicht in Richtung Nordwesten auf die Berge, Zadnjica Tal und Trenta. Östlich über der Hütte steigt die Wand von Šmarjetna glava, rechts ist der Dolič Sattel; südlich sind die Gipfel des Bergkamms zwischen den Velska und Mišeljska Tal: Mišelj vrh, Na Nizkem und Mišelj konec, südlich über der Hütte die Wand von Kanjavec; nordwestlich sehen Sie die weiten, steilen Triglav-Massive, die in den Talschluss von Zadnjica abstürzen und über die der ehemalige italienische Saumweg führt, die Wände von Vršac links, Pihavec rechts und Bavški Grintavec, Pelci und Jalovec im Hintergrund; den Blich auf Triglav wird von Triglavski podi im Norden und Razor und Prisojnik auf der rechten Seite überdeckt.

 

Von der Alpenhütte am Dolič gehen Sie weiter in die Richtung von der Hütte bei den Triglav Seen. Vom Dolič Sattel, wo Sie auf dem Kreuzweg zur Hütte bei den Triglav Seen biegen, steigt der Weg eine Weile lang auf dem Felsgeröll. Wenn Sie weiter gehen, kommen Sie zum Čez Hribarice Sattel und überqueren die Hribarice Ebene. Auf dem weiten Gebiet von Hribarice sind zwei Kreuzwege, an beiden gehen Sie gerade aus (rechts Kanjavec). Sie gehen weiter bergab auf dem Steinweg, dazwischen kommt vom links der Weg aus dem Za Kopico Tal. Sie gehen weiter bergab auf den Felsgerölls, bis Sie zum Kreuzweg kommen, wo die Wegweiser Sie zu der Hütte bei den Triglav Seen leiten. Bald kommen Sie zu einem der erwähnten Triglav Seen, dem Zeleno jezero (Grüner See), wo Sie auch die Wegweiser hinleiten. Von hier gehen Sie auf dem gelegten Weg zum nächsten See, dem Jezero v Ledvicah oder Veliko jezero (Großer See). Der angenehme und aussichtsreiche Weg führt Sie weiterhin entlang dem malerischen Tal der Triglav Seen, wo Sie kurz durch einen lichten Lärchenwald gehen. An den Kreuzwegen folgen Sie den Wegweisern für die Hütte bei den Triglav Seen. Sie kommen allmählich bei der Hütte bei den Triglav Seen an und davor befindet sich der künstliche See Močivec.

 

Von der Hütte bietet sich eine besonders schöne Aussicht auf die umliegenden Berge. Auf der Ostseite sind die Wände von Tičarice; hinter dem Dvojno jezero (Doppelsee) können Sie südöstlich einen Teil der Berge von Bohinj und Tolmin sehen; südwestlich ist der untere Teil des Bergkamms, der sich von Prehodavci zu der Alp Pod Kalom mit den Gipfeln Kal, Vrh Škrila, Glava za bajto und Čelo erstreckt; westlich im Bergkamm befinden sich Plaski Vogel, Veliko und Malo Špičje, auf der anderen Talseite Kopica und die zwei Zelnarica Berge.

 

Von der Hütte gehen Sie in die Richtung der Alpenhütte auf Komna weiter und biegen schon vor dem Dvojno jezero See nach rechts. Der Weg durch den Wald führt die ganze Zeit leicht bergab, auf einigen Stellen auch bergauf. Als der Wald endet, kommen Sie zu der Lopučnica Alm mit einem markierten Kreuzweg, wo Sie leicht nach rechts abbiegen. Wieder erwarten Sie einige kürzere Auf- und Abstiege durch den lichten Wald. Später kommen Sie zu einer verlassenen Alm Na Kalu. Ein kürzer Aufstieg bringt Sie zu einem wenig ausgeprägten Sattel, der Weg biegt nach links und beginnt langsam bergab zu führen, bis zu einer verlassenen Alm Razor. Sie gehen weiter und kommen zu einem Kreuzweg, wo Sie nach rechts, zur Hütte unter Bogatin abbiegen, von welcher Sie nur ein kurzer gelegter Wegabschnitt trennt.

 

Die Komna Ebene ist wie ein Amphitheater von hohen Bergen umkreist. Deshalb haben Sie von der Hütte unter Bogatin einen schönen Ausblick auf die Berge und Gipfel rund um die Ebene. Auf der Ostseite sehen Sie am Rand der Ebene die Alpenhütte auf Komna; südlich wird die Ebene von den Bergen von Bohinj und Tolmin umarmt, Sie können gut die Gipfel Von Podrta gora, Tolminski Kuk, Mahavšček (Veliki Bogatin) und Bogatin sehen; auf der Westseite liegt nördlich vom Bogatin der Vratca Sattel (Bogatin Sattel); davor ist der Gracija Tal, über dem Srednji vrh aus dem Lanževica; Den Blick auf die Nordseite verdeckt der nahgelegene Rand über der Alm Na Kraju, über den der Weg ins Tal der Triglav Seen führt.

 

Von der Hütte unter Bogatin führt ein gelegter Weg, mit Ausblicken auf Bogatin und Mahavšček und in 15 Minuten kommen Sie zum Kreuzweg. Hier gehen Sie weiter ins Tal und biegen nach links zur Hütte am Savica, oder Sie machen einen Zwischenaufenthalt in der Alpenhütte auf Komna, nur einige Minuten vom Kreuzweg entfernt. Bis zu der Hütte am Savica erwarten Sie noch 66 Serpentinen, 48 davon im letzten Teil. Vom Kreuzweg gehen Sie weiter auf dem weiten Weg (Maultierpfad), auf dem Weg zweigt sich der Weg zum Črno jezero (Schwarzer See) ab. Dann führt der Weg langsam bergab, bringt Sie vorbei an einer kleinen künstlich gemachten Höhle und langsam geht in einen Wald über. Sie kommen in einen kleinen Tal Pekel. Am Ende des Tals beginnt der Weg abzusteigen und nach 48 Serpentinen bringt er Sie zur Hütte am Savica.  (Quelle: www.hribi.net)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sie können mit dem Bus oder mit dem Zug nach Bohinj fahren. Aus der Richtung Primorska können Sie auch mit dem Autoreisezug ankommen.

 

Srednja vas ist das ganze Jahr mit regelmäßigen Buslinien mit Bohinjska Bistrica verbunden, im Sommer auch mit Ukanc, Savica Wasserfall und Rudno polje auf dem Plateau Pokljuka (kostenlose Busverbindung mit Hop On Hop Off Pokljuka). Die Bushaltestelle ist einen 500 Kilometer vom Ausgangspunkt entfernt.

Mehr Info steht auf der Internetseite promet.bohinj.si zur Verfügung.

Anfahrt

Sie können bis Srednja vas mit PKW von Bled durch die Talenge oder über Pokljuka anreisen. Möglich ist auch die Zufahrt über Jelovica oder Soriška planina.

Parken

Unter der Skipiste Senožeta, südlich des Dorfes Srednja vas, befindet sich ein großer Parkplatz, der während der Sommersaison kostenpflichtig ist (Koordinaten: 46.291108, 13.929940). Vom Parkplatz bis zum Ausgangspunkt ist es eineinhalb Kilometer zu Fuß.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Triglavski narodni park, 1:50.000

Triglav, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Wanderschuhe und Wanderkleidung sowie genug Wasser. Am Weg sind die Almhütte auf Voje und Alpenhütte auf Komna das ganze Jahr geöffnet, im Sommer auch die Vodnik Alpenhütte auf Velo polje, Alpenhütte am Dolič und die Hütte bei den Triglav Seen, während der Saison für Tourenskifahren auch die Hütte unter Bogatin.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
40,6 km
Dauer
16:00h
Aufstieg
2328 hm
Abstieg
2235 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Heilklima

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.