Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wanderweg nach Berebica

Wanderung · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Dolina Soce Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der letzte Teil des Weges, rechts Triglav
    / Der letzte Teil des Weges, rechts Triglav
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Jagdhütte auf Staro Utro
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Saumweg nach Berebica
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Die Berge Triglav, Kanjavec, Lepo Špičje
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Trenta-Tal unten
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Jagdhütte
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Lepo Špičje
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Heidekraut beim Weg
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Der Berg Prisojnik
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Triglav vom Weg nach Staro Utro
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
  • / Der Berg Razor
    Foto: Darjo Berra, Turizem Dolina Soce
m 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km

Ein angenehmer Wanderweg, der Sie auf dem alten Militärsaumweg mit vielen Kurven über das Trenta-Tal führt.
mittel
11,2 km
4:37 h
1063 hm
1064 hm
Der schöne, breite Weg mit aus Stein gebauten Kurven, der an sich schon ein Meisterwerk militärischer Bauarbeiter aus dem Ersten Weltkrieg ist, führt Sie sanft aus dem Talboden zur Jagdhütte unter dem Sattel Staro Utro etwa 1000 Meter hinauf. Der Weg ist eine Art Kopie der Vršič-Straße, weil er eine ähnliche Anzahl von Kurven hat und auch die Bauzeit und die Bauweise ähnlich sind. An vielen Stellen finden Sie einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge und das Tal unter Ihnen.

Autorentipp

Den Weganfang weist ein gelber Wegweiser auf dem Absteckpfahl, der gut 100 m von der Galerie der Straße in Trienta entfernt ist.
outdooractive.com User
Autor
Darjo Berra
Aktualisierung: 25.04.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Jagdhütte unter Staro Utro, 1592 m
Tiefster Punkt
Parkplatz beim Ausgangspunkt, 560 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg ist unter normalen Bedingungen völlig anspruchslos, auf dem oberen Wegabschnitt ist nur im Winter Vorsicht geboten, da der Saumweg mehrere potenzielle Lawinenhänge überquert.

Ausrüstung

Wander- oder Trekkingschuhe, Wanderstöcke. Im Winter Steigeisen und Eispickel.

Weitere Infos und Links

Der Weg verläuft meistens im Wald und ist relativ schattig, obwohl sie sich auf der Südseite des Berges befindet.

Es gibt einige Trinkwasserquellen auf dem Weg.

Den Weg vom Sattel Staro Utro kann man auf der östlichen Seite mit einem Abstieg auf dem Jagdpfad zum Fuß in die Nähe der Kirche der Jungfrau Maria Lavretana fortgesetzen, wir raten Ihnen dies wegen der schwierigen Verfolgbarkeit des Weges jedoch ab.

Start

Ungefähr 150 m hinter die einzige Straßengalerie in Trenta (Fačar) (561 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.367783, 13.723519
UTM
33T 401816 5135703

Ziel

Die Alm Berebica

Wegbeschreibung

Der Anfang des Weges befindet sich etwa 150 m von der Straßengalerie bei "Fačar" in Trenta oben links (für Wanderer aus der Richtung Bovec). Wegen des begrenzten Parkplatzes ist es ratsam, Ihren Wagen vor der Galerie auf der linken Seite oder an einer Raststätte am Fluss Soča, die etwas nach dem Ausganspunkt rechts ist, zu parken. Der erste Teil des Weges ist gewöhnlich vom Niederschlagswasser zerfurcht, erscheinen aber nach etwa 100 Meter Wanderung die Meisterwerke der Militärbauer vor gutem Jahrhundert. Der Weg (Saumweg) führt Sie nach mehr als 20 Serpentinen angenehm und sanft zum Ziel, einer Jagdhütte unter dem Sattel Staro Utro. Die mächtigen Buchenwälder decken im Sommer den Blick auf das Tal hinunten und die Berggipfel über Trenta ab, wiegen jedoch schon über der Waldgrenze die herrlichen Ausblicke auf Triglav und die umliegenden Gipfel alle Anstrengungen von etwa drei Stunden auf.

Der Weg ist nicht mit Wandermarkierungen markiert, werden aber praktisch nicht gebraucht, da er äußerst logisch über die Hänge führt. Kurz vor dem Ende machen wir darauf aufmerksam, dass es dort einen kleineren abgerissenen Teil des Weges gibt, wo Sie biem Übergehen vorsichtig sein müssen. Dies ist besonders im Frühling oder Winter der Fall, da dieser Teil im Herzen einer aktiven Lawine liegt.

Wir empfehlen Ihnen, auf demselben Weg zurückzukehren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

In der Sommerzeit stehen auf der Strecke Bovec - Kranjska Gora - Bovec mehrere Busse zur Verfügung.

Anfahrt

Landesstraße Nr. 206 Bovec - Vršič - Kranjska Gora.

Parken

Parkplätze sind auf kleinere Parkplätze entlang der Landesstraße begrenzt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Turistična karta občine Bovec 1:40 000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,2 km
Dauer
4:37h
Aufstieg
1063 hm
Abstieg
1064 hm
Streckentour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.