Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zajamniki aus Srednja vas

Wanderung · Triglav Nationalpark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Turizem Bohinj Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Zajamniki
    Foto: Tomo Jeseničnik, CC BY, Turizem Bohinj
  • /
    Foto: Turizem Bohinj
  • / Na Šeh
    Foto: Turizem Bohinj, CC BY, Turizem Bohinj
  • / Blick von Zajamniki
    Foto: Turizem Bohinj, Turizem Bohinj
  • / Srednja vas
    Foto: Matevž Lenarčič, CC BY, Turizem Bohinj
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 12 10 8 6 4 2 km Cerkev svetega Martina v Srednji vasi Planina Zajamniki Španova in … vasi
Die Zajamniki Alm ist für die markante Lage am sonnigen Rande von Pokljuka bekannt. Die Almhütten und die Ställe erinnern an ein langes Dorf, denn sie stehen gestreckt in einem Bogen am Weg.
schwer
Strecke 13,7 km
6:00 h
765 hm
766 hm
1.341 hm
576 hm
Der Weg aus Srednja vas nach Zajamniki ist nicht für Jedermann geeignet, denn vor allem der Anfang aus Srednja vas bis zur Na Šeh Alm ist sehr steil. Am Weg begegnen Sie zahlreichen verlassenen Bauergebäuden, an denen der Zahn der Zeit genagt hat und einige Almhütten, die erneuert und in Ferienhäuser umwandelt wurden. Die ganze Zeit können Sie wunderschöne Aussichten auf den Bohinj Talkessel und die Berge darum bewundern. Die Almhütten auf Zajamniki wurden auf der Gemeindeweide gebaut und die Ställe befinden Sich auf einem privaten Gereut. Der Aufbau dieser Alm ist einzigartig unter den Sennsiedlungen und zeigt die Originalität der slowenischen Volksbaukunst. Die Alm Na Šeh und Javornica, die zwar keine Alm ist, sind Wiesenalmen, das Heißt, dass sie im Sommer gemäht werden und im Herbst weidet dort das Vieh. Auf Wiesenalmen waren einst auch Felder. Zajamniki ist eine Hochalm, wo das Vieh weniger als zwei Monate geweidet hat. Von Javornica gehen Sie bergab zu den Dörfern Spodnje Podjelje und Jereka, dann wieder durch Češnjica und bis zum Ausgangspunkt in Srednja vas.

Autorentipp

Bevor Sie eine Wanderung machen, überprüfen Sie immer die Wettervorhersage und den Zustand des Wegs.

Der Weg verläuft entlang der sonnigen Hänge, deshalb kann es im Sommer ziemlich heiß werden.

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.341 m
Tiefster Punkt
576 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Planina Zajamniki

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg bis Zajamniki ist ziemlich steil.

Weitere Infos und Links

Informationen:

Tourismus Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 57 47 590

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Ribčev Laz, Tel.: +386 4 574 60 10

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Bohinjska Bistrica, Tel.: +386 4 574 76 00

Touristisches Informationszentrum Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 4 572 33 26

Zentrum TNP Bohinj, Stara Fužina, Tel.: +386 1 200 97 60

Julische Alpen-Karte: Bohinj ermöglicht kostenlose Transfers und zahlreiche andere Begünstigungen.

Sie können sich im Gasthaus Pri Hrvatu stärken, wo auch Gerichte mit dem Zertifikat  Bohinjsko/From Bohinj angeboten werden. Im Dorf finden Sie zwei Geschäfte und die Bohinj Käserei.

Start

Die Dorflinde in Srednja vas (Bushaltestelle) (596 m)
Koordinaten:
DD
46.297038, 13.925536
GMS
46°17'49.3"N 13°55'31.9"E
UTM
33T 417248 5127612
w3w 
///geschäftsmann.meldet.analytisch

Ziel

Die Dorflinde in Srednja vas (Bushaltestelle)

Wegbeschreibung

An der Dorflinde in Srednja vas gehen Sie in Richtung Westen und biegen an der scharfen Straßenkurve nach rechts, vorbei am Gasthaus Pri Hrvatu. Sie folgen dem Wasserlauf Ribnica und biegen bei den letzten Häusern auf den Pfad, der zur Na Šeh Alm führt (der Weg führt geradeaus zu den Ribnica Wasserfällen). Nach einer Gehstunde steil bergauf kommen Sie zur Alm. Sie kreuzen die Wiese und gehen auf der Waldstraße weiter zum Bildstock und der Bank. Der Wegweiser leitet Sie zum Osten, in Richtung von Zajamniki. Vorbei an zahlreichen Gebäuden steigen Sie entlang der Wiesen und durch den Wald zur markantesten Alm von Bohinj – Zajamniki Alm. Die Alm ist für ihre Lage am sonnigen Rande von Pokljuka bekannt. Das Zentralgebäude ist die Käserei. Von der Alm eröffnet sich eine wunderschöne Aussicht auf das Triglav Gebirge, die Berge von Bohinj und Tolmin und Sie können sogar einen Teil von See Bohinj sehen. Gehen Sie etwas über die Alm. Von Zajamniki steigen Sie ab bis zur Javornica. Die bietet Aussichten auf die Steiner Alpen und das weite Jelovica Plateau. Als man in den Dorf Spodnje Podjelje ankommt, muss man auf der Straße bergab bis zu Jereka gehen. Sie können etwas beim Adlers Aussichtspunkt verweilen und nochmal von der Höhe das Tal von Bohinj bewundern. Von Jereka gehen Sie weiter in Richtung von Češnjica auf dem alten Weg "hinter der Mauer", spazieren durch den Dorf auf der engen Hauptstraße und biegen am Ende des Dorfes auf den Fahrradweg, der Sie vorbei an Skipiste Senožeta zum Ausgangspunkt bringt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bis Srednja vas können Sie mit einem Bus anfahren. Mehr Info bekommen Sie auf der Internetseite promet.bohinj.si

Anfahrt

Sie können bis Srednja vas mit PKW von Bled durch die Talenge oder über Pokljuka, Jelovica und Soriška planina anreisen.

Parken

Parken ist auf dem Parkplatz Srednja vas 14 (Senožeta) möglich (Koordinaten: 46.291045, 13.929863).

Koordinaten

DD
46.297038, 13.925536
GMS
46°17'49.3"N 13°55'31.9"E
UTM
33T 417248 5127612
w3w 
///geschäftsmann.meldet.analytisch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte für Bohinj, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wir empfehlen Wanderschuhe und Wanderkleidung sowie genug Flüssigkeit, denn es gibt kein Wasser und keine Imbissstuben am Weg.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,7 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
765 hm
Abstieg
766 hm
Höchster Punkt
1.341 hm
Tiefster Punkt
576 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights Heilklima

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.