Choose a language
Plan a route here Copy route
Mountain Hike recommended route Stage 2

Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Etappen - E 2

Mountain Hike · Carnica-Region Rosenthal
Responsible for this content
ÖAV Sektion Klagenfurt Verified partner 
  • die renovierte Klagenfurter Hütte - Südwestansicht
    / die renovierte Klagenfurter Hütte - Südwestansicht
    Photo: www.alpenverein.at
  • / am Weg zum Matschacher Sattel ein Blick nach Südwesten zur Klagenfurter Hütte und zum Hochstuhl
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gefahrenhinweise betreffend den Stinzesteig nahe des Matschacher Sattels
    Photo: www.bergwelten.com
  • / zwischen dem Matschacher Sattel und der Ogrisalm: der Stinzesteig - Impressionen 1
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / zwischen dem Matschacher Sattel und der Ogrisalm: der Stinzesteig - Impressionen 2
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / die Ogrisalm mit unbewirtschafteter Hütte - am Weg ins Bodental - Südwestansicht
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / unbewirtschaftete Hütte auf der Ogrisalm - im Hintergrund die Vertatscha - Nordostansicht
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / hinunter zum Bodenbauer mit Blick auf die Heilige Wand (vorne), Rijautza (li.) Selenitza und Vertatscha
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Weg zum Bodental ein Blick nach Nordwesten zum Matschacher Gupf und Oberem Rosental
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick nach Süden vom Kärntner Grenzweg/Südalpenweg 603 zur Rjautza (li.) Selenitza, Vertatscha und Bielschitza - 2 (Schafherde)
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Weg zum Meerauge ein Blick nach Südwesten zur Rjautza (li.) und Vertatscha
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / eine Erzählung über ein Ochsengespann – vom Meerauge ein Blick nach Südwesten zur Vertatscha
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Meerauge, eine Besonderheit des Bodentals - dahinter die Vertatscha
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor dem Familienhof Sereinig: Mühlenräder - Südostansicht
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Hauskapelle mit schönen Heiligendarstellungen beim Familienhof Sereinig im Bodental
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / nordöstlich des Familienhofs Sereinig, ein montiertes Wanderzeichen "Julius-Kugy" mit aufgeklebtem Logo
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Zwischen dem Familienhof Sereinig und dem Tschaukofall – der Bodenbach – 2
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / wir betreten im Westen die weithin bekannte (kostenpflichtige) Tscheppaschlucht – 3
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / zwischen dem Familienhof Sereinig und dem Tschaukofall – der Bodenbach – 4
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor der Teufelsbrücke: der Tschaukofall mit einer Fallhöhe von ca. 26 m - 1
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der Tschaukofall in der Abendsonne, am Beginn des Naturlehrpfades und Panoramaweges in Richtung Gh. zum Deutschen Peter
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Beginn des Naturlehrpfades zwischen Tschaukofall und Deutschem Peter eine Infotafel
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / entlang des Lehrpfades - ein Ort der Ruhe und Entspannung
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein Bildstock am Eselsattel, südlich des Zeller Grintoutz, am Kärntner Grenzweg und Weg-Nr. 639 liegend – Südostansicht
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / nach dem Eselsattel: ein Blick nach O. zum Ausläufer des Ferlacher Horns (li.), zum Freiberg, zur Dicken Koschuta (re.), zum Koschutnikturm, zur Breitwand und zum Lärchenturm
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Bienenzucht am Weg zum Hainschgraben – im Hintergrund die Kladwa und der Freiberg
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ehemalige Volksschule in Zell-Oberwinkel, wenige 100 Meter vom Eingang zum Hainschgraben entfernt
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infotafel zum Wasser-Erlebnisweg Hainschgraben – hier verlassen wir kurz den Kärntner Grenzweg, den PW Südalpen und eine Variante des SAW 03
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / entlang des Hainschgraben-Baches bis zur Gornik-Schaumühle – 1
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / entlang des Hainschgraben-Baches bis zur Gornik-Schaumühle – 2
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der lebendige Hainschbach am Wasser-Erlebnisweg - 3
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / entlang des Hainschgraben-Baches bis zur Gornik-Schaumühle – 4
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Hainschgrabenbach mit schönem Wasserfall - 5
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / entlang des Hainschgraben-Baches bis zur Gornik-Schaumühle – 6
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor der Gornik-Schaumühle: der Blick nach Süden zum kleinen (re.) und großen Hainschturm
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gornik-Schaumühle – 1 (Südansicht)
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gornik-Schaumühle – 2 (mit unterschlächtigem Mühlenrad)
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gornik-Schaumühle – 3 (Nordwestansicht, mit interessanten Infos)
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Weg zum Pischenzasattel: ein Blick nach Südwesten zur Loibler Baba (re.), zum Hainschsattel, Hochturm, Hüttenberg und Hainschturm
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / von der Oberen Malealm: ein Blick nach Südwesten zur Loibler Baba (re.), zum Hainschsattel, Hochtum, Hainschturm und Teilen der Skarbina
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein Blick von der Malealm nach Südosten zum Koschutamassiv (Windhöhe (re.), Hohe Spitze, Lärchenberg)
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / auch wenn der Hinweis auf das Koschutahaus hier fehlt – es verbleiben noch ca. 1 ¼ Stunden bis zum Etappenziel
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / vom Pischenzasattel ein Blick nach Ostsüdosten zur Windhöhe (Teile), zur Hohen Spitze, zum Lärchenberg und Lärchenturm
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein Blick nach Nordosten zum Freiberg (li.) und zum Kleinobir bzw. Hochobir
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein Naturpfad führt uns nach unten zum Naturfreundehaus
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / vom Koschutahaus nach Südosten zum Koschutnikturm und zur Breitwand – in der Abendsonne
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / vom Koschutahaus nach Südosten/Süden zur Breitwand (li.) und zum Lärchenturm (dahinter der Lerchenberg) – in der Abendsonne
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Das Koschutahaus der Naturfreunde als 2. Etappenziel am Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Etappen
    Photo: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 30 25 20 15 10 5 km
difficult
Distance 30.4 km
10:00 h
1,660 m
2,060 m
1,716 m
664 m

Author’s recommendation

Profile picture of Valentin Wulz, Dr.
Author
Valentin Wulz, Dr. 
Update: January 03, 2022
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Risk potential
Highest point
Matschacher Sattel, 1,716 m
Lowest point
Zell-Oberwinkel, Ortschaft Male, 664 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Cardinal direction
NESW

Safety information

Tips and hints

Start

07:00 Uhr, Klagenfurter Hütte (1,661 m)
Coordinates:
DD
46.446682, 14.182991
DMS
46°26'48.1"N 14°10'58.8"E
UTM
33T 437248 5144003
w3w 
///timeslot.veered.laptop

Destination

19:00 Uhr, Koschutahaus

Turn-by-turn directions

Note


all notes on protected areas

Public transport

Getting there

Parking

Coordinates

DD
46.446682, 14.182991
DMS
46°26'48.1"N 14°10'58.8"E
UTM
33T 437248 5144003
w3w 
///timeslot.veered.laptop
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

gemeindeeigene Broschüren von Ferlach und Zell Pfarre

Author’s map recommendations

Equipment

Basic Equipment for Mountain Hikes

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID

Technical Equipment for Mountain Hikes

  • Climbing helmet as required
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Valentin Wulz, Dr. 
June 04, 2019 · alpenvereinaktiv.com
Show more

Photos from others


Difficulty
difficult
Distance
30.4 km
Duration
10:00 h
Ascent
1,660 m
Descent
2,060 m
Highest point
1,716 m
Lowest point
664 m
Linear route Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Botanical highlights Secured passages

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view